Maldivian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maldivian
Logo der Maldivian
Airbus A320-200 der Maldivian
IATA-Code: Q2
ICAO-Code: DQA
Rufzeichen: SKY SURFER
Gründung: 2000
Sitz: Malé, MaledivenMalediven Malediven
Drehkreuz:

Malé International Airport

Heimatflughafen:

Malé International Airport

Unternehmensform: Staatsbesitz
IATA-Prefixcode: 986
Leitung: Abdul Haris (CEO)
Flottenstärke: 9
Ziele: national und international
Website: maldivian.aero

Maldivian (offiziell Island Aviation) ist die staatliche Fluggesellschaft der Malediven mit Sitz in Malé und Basis auf dem Malé International Airport.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde am 13. April 2000 als Island Aviation Services von der Regierung der Malediven gegründet. Der Staat besitzt bis heute alle Anteile, damit ist sie die einzige staatliche Fluggesellschaft des Landes. Seit dem 25. August 2008 wird der Betrieb unter dem Markenauftritt Maldivian ausgeführt. Sie ist neben Trans Maldivian Airways auch die einzige Fluggesellschaft des Landes, die mit Landflugzeugen Inlandsdienste anbietet.

Im September 2008 wurde eine ehemalige Bombardier Dash 8Q-300 von Augsburg Airways in die Flotte aufgenommen. Der Überführungsflug startete in Cairns am 11. September 2008 und führte über Darwin, Bali, Singapur, Port Blair und Colombo nach Malé. Im Januar 2012 wurde bekannt, dass Maldivian eine weitere Dash 8Q-300 von der österreichischen Intersky übernommen hat.

Außer dem Flugdienst bietet Maldivian auch Bodenabfertigung, Frachtdienste, Wartung und weitere Services an und betreibt darüber hinaus eine Flughafenlounge auf dem Malé International Airport.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Malé aus werden die vier nationalen Flughäfen Gan, Kaadedhdhoo, Kadhdhoo und Hanimaadhoo angeflogen. Die Flüge werden hauptsächlich von Einheimischen genutzt, da die Tickets gegenüber dem Wassertaxi-Betreiber Trans Maldivian Airways und früher auch Maldivian Air Taxi um etwa die Hälfte billiger sind, der Anteil der ausländischen Reisenden beträgt nur etwa 20 Prozent. Internationale Verbindungen sind unter anderem Thiruvananthapuram in Indien und Colombo in Sri Lanka. Zurzeit besteht zudem eine Kooperation mit Condor, die seit Mai 2009 Gan direkt anfliegt.[1]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bombardier Dash 8Q-300 der Maldivian

Mit Stand Juni 2015 besteht die Flotte der Maldivian aus neun Flugzeugen[2] mit einem Durchschnittsalter von 15,1 Jahren:[3]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[4]
(Business/Economy)
Airbus A320-200 1 152 (14/138)
Airbus A321-200 1 200 (6/194)
Bombardier Dash 8Q-200 2 37 (-/37)
Bombardier Dash 8Q-300 5 50 (-/50)
Gesamt 9

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maldivian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. maldivian.aero - Destinations (englisch) abgerufen am 16. Juni 2015
  2. ch-aviation - Maldivian (englisch) abgerufen am 16. Juni 2015
  3. airfleets.net - Fleet age Maldivian (englisch) abgerufen am 16. Juni 2015
  4. maldivian.aero - Our Fleet (englisch) abgerufen am 5. Februar 2015