Mapo-gu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Mapo in Seoul
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 마포구
chinesische Schriftzeichen: 麻浦區
Revidierte Romanisierung: Mapo-gu
McCune-Reischauer: Map’o-gu

Mapo-gu ist ein Stadtbezirk von Seoul. Der Bezirk Mapo entstand November 1944 aus einem Teil des Seodaemoon-gu und Yongsan-gu.[1]

Lage[Bearbeiten]

Mapo-gu liegt nördlich des Han-gangs. Nach Norden hin befindet sich das Seoul-World-Cup-Stadion, welches im November 2001 eröffnet wurde. Nach dem Süden hin ist es vom Bezirk Yongsan-gu (용산구) abgegrenzt. Im Westen grenzt es knapp an Jung-gu (중구), danach kommt Seodaemun-gu (서대문구) und nördlich davon das Eunpyeong-gu (은평구). In Mapo-gu gibt es viele Wohnhäuser und vor allem größere Universitäten, welche das Bild prägen. Die Sogang Universität und die Hongik Universität befinden sich in Mapo-gu, während sich die Yonsei Universität und die Ewha Universität im benachbarten Seodaemun-gu befinden. Auch befindet sich die Japanische Schule in Mapo-gu.[2] Der Bezirk ist auch dafür bekannt, dass hier K-Pop-Labels wie YG Entertainment ihren Sitz haben.

Verwaltung[Bearbeiten]

Das Mapo-gu wird seit 2010 vom Bürgermeister Bak Hong-seop geleitet.[3] Es leben ca. 400.000 Personen in diesem Bezirk. Die Verwaltung ist in 5 Abteilungen unterteilt. Das Hauptbüro befindet sich in der Nähe der U-Bahn-Station Mapo-gu-Cheong (마포구청).

Hongdae[Bearbeiten]

Straße in Hongdae

Hongdae (홍대) ist eine Abkürzung des koreanischen Namens der Hongik Universität Hongik Daehakgyo (홍익대학교). Der Begriff bezeichnet das Gebiet rund um die Universität, das als Studentenviertel für sein Nachtleben bekannt ist. Hier befinden sich viele Diskotheken, Bars und Restaurants.[4][5] Durch ausländische Studierende ist das Gebiet vergleichsweise international.

Da die Hongik Universität für ihr künstlerisches Programm bekannt ist, gibt es in dieser Gegend sehr viele Läden, die auf die Bedürfnisse der vielen Künstler/innen ausgerichtet sind. Hongdae gilt daneben als musikalisches Kreativviertel.[6]

Unterteilung[Bearbeiten]

Mapo-gu wurde in 1944 aus Teilen des Seodaemun und Yongsan Bezirks gebildet. Die dong Struktur (kleinere Bezirke innerhalb Mapo-gus) wurde im Jahre 1985 und das letzte Mal in 2008 überarbeitet. Die letztere Überarbeitung hat einige kleinere Bezirke zu einem großen Bezirk zusammenzuführt. Dies hatte zur Folge, dass die effektive Zahl der Bezirke von 24 auf 16 reduziert wurde. Allerdings hat die Überarbeitung nicht das Adressen-System geändert. Zum Beispiel, nehmen wir an, dass Sie in dem Changjeon Bezirk leben. Dieser Bezirk wurde nun mit dem Seogang Bezirk zusammengeführt. Jedoch wird der Name des Bezirks in Ihrem Adressbuch immer noch als Changjeon Bezirk beibehalten.

Dies sind die 16 überarbeiteten Verwaltungsbezirke:

Stadtbezirkspartnerschaft[Bearbeiten]

China VolksrepublikVolksrepublik China Shijingshan, Peking

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mapo-gu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mapo-gu History. Abgerufen am 18. Mai 2013 (englisch).
  2. Webpräsenz der Japanischen Schule (japanisch)
  3. Successive mayor's room. Abgerufen am 18. Mai 2013 (englisch).
  4. Hongdae (Hongik University Street) (홍대) auf visitkorea.or.kr. Abgerufen am 18. Mai 2013 (englisch).
  5. Hongdae (Club Area) auf visitkorea.or.kr. Abgerufen am 18. Mai 2013 (englisch).
  6. Lim Hyun-wook: Hongdae’s bohemian raps and dancing. Korea JoongAng Daily vom 20. November 2010 (englisch).