Margaret Ladd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margaret Ladd (* 8. November 1942 in Providence, Rhode Island) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Margaret Ladds Interesse für Schauspielerei und Kunst wurde schon früh durch ihre musikbegeisterten Eltern geweckt. Nach ihrer schauspielerischen Abschlussprüfung am Band College in New York City spielte sie in der Inszenierung von The Knack mit. Danach folgten einige Inszenierungen am Broadway, unter anderem My sweet Charlie und The Fox. Im Fernsehen debütierte sie 1964 in der TV-Serie A Flame in the wind und spielte hier bis 1965 die Rolle der Jane Skerba. Es folgten die Filme Der V-Mann, Eine Hochzeit, Taxi, Der große Zauber und Wale im August. Außerdem spielte sie in den Serien Hotel und Quincy eine Gastrolle. Große Bekanntheit erlangte sie durch die Serie Falcon Crest, wo sie von 1981 bis 1989 die Emma Channing spielte. Für ihre Rolle wurde sie 1986 mit dem Soap Opera Digest Award ausgezeichnet.

Seitdem ist es ruhig um Margaret Ladd geworden. Zuletzt sah man sie in der Serie Reasonable Doubts und in der Webserie Mozart in the Jungle in einer Nebenrolle. Margaret Ladd ist seit vielen Jahren mit Lyle Kessler verheiratet. Das Paar hat Zwillinge.

Weblinks[Bearbeiten]