Maria Dreieichen (Gemeinde Rosenburg-Mold)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maria Dreieichen (Kirchspiel)
Katastralgemeinde Mold
Maria Dreieichen (Gemeinde Rosenburg-Mold) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Horn (HO), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Horn
Pol. Gemeinde Rosenburg-Mold
Ortschaft Mold
Koordinaten 48° 38′ 57″ N, 15° 43′ 1″ OKoordinaten: 48° 38′ 57″ N, 15° 43′ 1″ Of1
Höhe 381 m ü. A.
Fläche d. KG k. A. Hilfef3f0
Postleitzahl 3744f1
Statistische Kennzeichnung
Katastralgemeinde-Nummer 10039
Zählsprengel/ -bezirk Mold (31121 )
Bild
Wallfahrtskirche Maria Dreieichen
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0

Maria Dreieichen ist ein Ortsteil des Ortes und der Katastralgemeinde Mold in der Gemeinde Rosenburg-Mold im Bezirk Horn in Niederösterreich. In dem Wallfahrtsort befindet sich die Basilika Maria Dreieichen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil liegt am Rand des Horner Beckens am Molder Berg. Die Seehöhe in der Ortsmitte beträgt 381 Meter. Die Einwohnerzahl beläuft sich auf 44 Einwohner (Stand: 1991).

Postleitzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Maria Dreieichen hat die Postleitzahl 3744.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Ortslexikon Niederösterreich[1])
18301951196119711991
2932415544

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Dreieichen um 1900 mit Wallfahrtskirche und Devotionalienständen um 1900

Die Geschichte des Ortsteils Maria Dreieichen ist eng mit der Wallfahrtskirche Maria Dreieichen verknüpft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Rosenburg

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaft des Ortsteils mit seinen zwei Gasthäusern, einer denkmalgeschützten Zeile mit Devotionalienläden sowie eine Schaumrollen-Herstellung sind zur Gänze auf den – in den letzten Jahrzehnten allerdings nachlassenden – Wallfahrts-Tourismus ausgerichtet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Dreieichen liegt an der Waldviertler Straße B2. Der Ortsteil liegt an der Franz-Josefs-Bahn, an der die ÖBB bis Dezember 2015 die Bahnhaltestelle Klein-Meiseldorf-Maria Dreieichen betrieben. Die Buslinien 1302 (HornEggenburg) und WA20 (HornHollabrunn) bedienen die Bushaltestellen Maria Dreieichen Kirche und Klein-Meiseldorf-Maria Dreieichen Bahnhof.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rosenburg, Mold, Maria Dreieichen. Eine Waldviertler Gemeinde auf dem Weg ins Jahr 2000. Rosenburg-Mold 1985.
  • Hermann Maurer: Zeichenstein und Wunderbaum. Österreichs Kirchen und Klöster in ihren Ursprungslegenden. Stiftsmuseum Klosterneuburg 2000, S. 102ff.
  • Helmut Leber: Das Wunder vom Molderberg. Horn o. J. (2003)
  • Hermann Maurer: Wallfahrten zum Bründl von Maria Dreieichen. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde. LIX/108, Wien 2005, 43ff.
  • Robert Bösner: 350 Jahre Wallfahrt zur Schmerzhaften Muttergottes von Maria Dreieichen. Salzburg 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historisches Ortslexikon Niederösterreich (PDF; 1,2 MB), Teil 2, S. 53.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maria Dreieichen (Gemeinde Rosenburg-Mold) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien