Marino Grimani (Kardinal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kardinal Marino Grimani

Marino Grimani (* 1488/1489; † 28. September 1546 in Orvieto) war ein italienischer Kardinal und Apostolischer Legat.

Grimani entstammte einer venezianischen Aristokratenfamilie. Er wurde Bischof des Bistums Ceneda. 1517 wurde er Patriarch des Patriarchats von Aquileia und 1527 wurde er zum Kardinal kreiert. Danach war er Bischof der Bistümer Concordia (1533), Città di Castello (1534), Saint-Pons-de-Thomières (1534), Frascati (1541) und Porto-Santa Rufina (1543).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marino Grimani (patriarch) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien