Mario Bergamini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mario Bergamini (* 22. Januar 1900 in Papozze; † 28. März 1987 in Desenzano) war ein italienischer Radrennfahrer.

Sportkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Bergamini war Profiradsportler von 1920 bis 1935. In seinem ersten Profijahr wurde er italienischer Meister im Sprint der Junioren, 1928 und 1930 wurde er nationaler Meister der Profis. Er startete fünfmal bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften, ohne sich jedoch vorne platzieren. 1929 gewann er zudem den Grand Prix de l’UVF, ein damals renommiertes Sprint-Turnier.

Wenige Male bestritt Bergamini auch Straßenrennen. 1925 wurde er 31. bei Mailand–Sanremo.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]