Marquard Freher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marquard Freher, porträtiert von Johann Jacob Haid

Marquard Freher (* 26. Juli 1565 in Augsburg; † 13. Mai 1614 in Heidelberg) war ein deutscher Jurist, Historiker, Publizist, Diplomat und Staatsmann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marquard Freher studierte in Altdorf und in Bourges bei Jacques Cujas die Rechte und wurde 1596 Professor der Rechte in Heidelberg und 1598 Rat des Kurfürsten Friedrich IV. von der Pfalz, der ihn vielfach zu diplomatischen Geschäften, namentlich beim König von Polen, verwendete und zum Vizepräsidenten ernannte. Brieflichen Kontakt unterhielt er unter anderem zum Pfarrer und Chronisten Johann Jakob Rüeger.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hrsg. von Johannes Leunclavius (Frankfurt 1596, 2 Bde.)
  • Origines Palatinae: In quibus praeter gentis & dignitatis Palatinae primordia, tum Haidelbergae & vicini tractus antiquitatem, multa scitu digna, quà ad universam Germaniam, quà ipsum Imperium Rom. (Heidelberg 1599)
  • Germanicarum rerum scriptores aliquot insignes (Frankfurt und Hanau 1600–1611, 3 Bde.; neue Aufl. von G. B. Struve, Straßburg 1717, 3 Bde.)
  • Hrsg. von Johannes Trithemius: Opera historica, Teil 1 u. 2. Unveränd. Nachdr. der Ausgabe Frankfurt, Claudius, 1601. Frankfurt/M.: Minerva-Verlag 1966. ISBN 3-86598-190-9
  • Rerum bohemicarum scriptores aliquot antiqui (Hanau 1602)
  • Rerum moscovitarum autores aliquot (Hanau 1600)
  • Corpus francicae historiae veteris (Hanau 1613; neue Aufl. von Köhler, Altdorf 1720)
  • Directorium in omnes fere chronologos romano-germanici imperii (neue Aufl. von Köhler, Altdorf 1729).

Editionen und Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marquard Freher: De Lupoduno Antiquissimo Alemaniae Oppido Commentariolus. Die erste Beschreibung des alten Ladenburg von 1618. Übertragen und erläutert von Hermann Wiegand. Heidelberg 1998, ISBN 3-932102-02-9
  • Wilhelm Kühlmann u. a. (Hrsg.): Die deutschen Humanisten. Abteilung 1: Die Kurpfalz. Band I/1: Marquard Freher. Brepols, Turnhout 2005, ISBN 2-503-52017-0 (Sammlung von Texten zur schriftstellerischen und editorischen Tätigkeit Frehers im Rahmen der Rezeption antiker und mittelalterlicher Literatur)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marquard Freher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.