Marylebone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marylebone (Greater London)
Marylebone
Marylebone
Lage von Marylebone in Greater London

Marylebone ([ˈmɑrlɨbən], St. Marylebone, Mary-le-bone) ist ein Stadtviertel in London in der City of Westminster nördlich der Oxford Street bzw. des Stadtteiles Mayfair und südlich des Regent’s Park. Nach Westen ist Marylebone durch die Edgware Road bzw. den Stadtteil Paddington, nach Osten durch den Portland Place und das Fitzrovia-Viertel begrenzt.

Der Name leitet sich von einer St Mary’s-Kirche (jetzt: St Marylebone Parish Church) her, die am Ufer des kleinen Baches Tybourne steht. Die Gegend wurde deshalb St Mary at the bourne genannt, was sich später zu Marylebone verschliff. Dass sich der Name von Marie la bonne herleite, ist dagegen nur eine populäre Missinterpretation.

Das Metropolitan Borough of St Marylebone war von 1899 bis 1965 ein Metropolitan Borough des County of London, dann wurde es mit dem Metropolitan Borough of Paddington und dem Metropolitan Borough of Westminster zum London Borough of Westminster vereinigt.

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhof Marylebone

U-Bahnhöfe[Bearbeiten]

Eisenbahn[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die in diesem Stadtviertel gewirkt haben[Bearbeiten]

Sherlock Holmes (rechts) Einwohner von Marylebone

Weblinks[Bearbeiten]

51.5177-0.160735Koordinaten: 51° 31′ N, 0° 10′ W