Mass Effect: Andromeda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mass Effect: Andromeda
Logo Mass Effect Andromeda zweifarbig.svg
StudioBioWare
PublisherElectronic Arts
Leitende EntwicklerIan Frazier
KomponistJohn Paesano
Erstveröffent-
lichung
NordamerikaNordamerika 21. März 2017
EuropaEuropa 23. März 2017[1]
PlattformXbox One, Microsoft Windows, PlayStation 4
Spiel-EngineFrostbite-Engine
GenreAction-Rollenspiel, Third-Person-Shooter
ThematikScience-Fiction
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungGamecontroller, Computertastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
  • ab Windows 7 (64-Bit)
  • CPU: Intel Core i5 3570 oder AMD FX-6350
  • 8 GB RAM
  • NVIDIA GTX 660 2 GB, AMD Radeon 7850 2 GB Grafikkarte
  • DirectX 11
  • mindestens 55 GB Festplattenspeicherplatz
MediumBlu-ray Disc, Download
Spracheu. a. Deutsch und Englisch
Aktuelle Version1.10
KopierschutzOrigin (PC)
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 16 Jahren empfohlen

Mass Effect: Andromeda ist ein Action-Rollenspiel mit Third-Person-Shooter-Elementen aus dem Hause BioWare. Das Spiel ist Teil des Mass-Effect-Franchises und bildet den Startpunkt einer neuen Reihe.[2] Das Spiel wurde offiziell am 15. Juni 2015 während der Pressekonferenz des Publishers Electronic Arts auf der E3 2015 vorgestellt. Mass Effect: Andromeda erschien in Nordamerika am 21. März 2017 und in Europa am 23. März 2017.

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mass Effect: Andromeda ist ein Action-Rollenspiel, in dem der Spieler entweder Sara oder Scott Ryder aus der Third-Person-Perspektive steuert.[3]

Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen, in denen sich der Spieler für eine von sechs Charakterklassen mit vorgegebenen Fähigkeiten zu entscheiden hatte, hat man nun die freie Wahl, welche Fähigkeiten man haben will. Punkte, die bestimmten Fähigkeiten zugeordnet wurden, können jederzeit neu zugeordnet werden, so dass man mit mehreren Gameplay-Ansätzen experimentieren kann, ohne das Spiel neu starten und ihre Fähigkeiten von Grund auf neu aufbauen zu müssen.

Das Spiel verfügt über eine offene Spielwelt, die ähnlich zu der Welt der ursprünglichen Mass Effect-Spielreihe ist. Der Spieler hat die Möglichkeit, entweder einen männlichen oder einen weiblichen menschlichen Charakter zu spielen. Der Spieler ist in der Lage, das wiedereingeführte und anpassbare sechsrädrige Fahrzeug Nomad zu steuern, um die neuen Planeten im Spiel zu erkunden. Der E3 2016 Trailer zeigte, dass, ähnlich wie die Normandy aus der Vorgänger-Serie, ein Raumschiff mit dem Namen Tempest unter dem Kommando des Spielers steht. Das Spiel bietet verschiedene Planeten zum Erkunden, jeder mit seinen eigenen Eigenschaften. Ähnlich wie seine Vorgänger, besitzt es wieder einen Dialog-Baum, Entscheidungen, romantische Beziehungen mit Begleitern und einen kooperativen Mehrspielermodus.[4]

Das Spiel spielt mehrere Jahrhunderte nach den Ereignissen der ersten drei Mass-Effect-Spiele[5] in der Andromedagalaxie. Der Handlungsstrang beginnt während der Geschehnisse von Mass Effect 2, der Verlauf trennt sich jedoch von den Ereignissen des dritten Teils.[6]

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Andromeda Initiative startet im Jahr 2185 die vier Archen Hyperion, Leusinia, Natanus und Parssero in Richtung Andromeda. Ihr Ziel ist es in Andromeda neue Welten zu entdecken und zu kolonisieren. Jede Arche hat in etwa 20.000 Kolonisten einer Milchstraßen-Spezies an Bord und verfügt über einen Pathfinder sowie über die Künstliche Intelligenz SAM (Simulierte Adaptive Matrix). Die Arche Hyperion beherbergt die Menschen, die Leusinia ist die Arche der Asari, auf der Natanus befinden sich die Turianer und die Parssero beherbergt die salarianische Population. Die Reise nach Andromeda dauert ungefähr 600 Jahre. Die Kolonisten verbringen die lange Reise in Kryostase. Die Aufgabe des Pathfinders ist es neue Planeten für die Andromeda Initiative zu finden, diese auf Lebenstauglichkeit zu prüfen und darauf einen Außenposten zur Kolonisierung zu errichten. Dem Pathfinder stehen dafür ein Pathfinder-Team mit Spezialisten, die KI SAM, das Raumschiff Tempest sowie das Bodenfahrzeug Nomad ND-1 zur Verfügung. Als Ankerpunkt der Archen und Basis für die Pathfinder sowie als Koordinierungsstelle für die Kolonisierung dient dabei die Raumstation Nexus, die schon vor den Archen im halbfertigen Zustand auf die Reise geschickt wurde. Auch die Nexus hat Kolonisten an Bord. Sie sollten nach der Ankunft in Andromeda die Raumstation fertig stellen und die anderen Kolonisten bei der Aufhebung der Stasis und bei der Kolonisierung helfen.

Die Nexus kollidiert bei ihrer Ankunft mit der Geißel, worauf die Station beträchtlichen Schaden nimmt. Einige Kryo-Einheiten werden so stark beschädigt, dass die Personen in den Kryo-Einheiten ums Leben kommen. Darunter fast die komplette Führungs-Etage der Andromeda Initiative. Zur selben Zeit wird Jien Garson, die Gründerin der Andromeda Initiative, in ihrem Quartier im noch abgeschotteten Bereich der Nexus ermordet. Der Mord wird nicht weiter untersucht, sondern wird als Unfall während der Geißel-Katastrophe abgetan. Weiterhin bleibt die Ankunft der Archen aus, was zur Beunruhigung unter der Besatzung der Raumstation führt. Die übrig gebliebene Führung macht auf die Besatzung den Eindruck als hätten sie keinen Plan. Dieser Umstand führt zu einem Aufstand an Bord der Station. Der Aufstand wird, unter der Bedingung dass die Kroganer mehr Mitbestimmungsrecht bekommen, von den Kroganern niedergeschlagen und die Aufständler werden von der Station verbannt und fortan als Exilanten bezeichnet. Die Exilanten siedeln sich auf Kadera, unter der Führung von Sloan Kelly, an. Die Nexus-Führung will, nach dem Aufstand, von der Mitbestimmung der Kroganer nichts mehr wissen, woraufhin die Kroganer ebenfalls die Nexus verlassen und sich auf Elaaden die Kolonie Neu-Tuchanka aufbauen. Als Folge der Geißel-Katastrophe und des Aufstandes leidet die Station an Ressourcen-Mangel, weshalb die Reparatur und Fertigstellung der Nexus auf Eis gelegt wird.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scott und Sara sind Zwillinge und sind die Kinder von Alec Ryder, einem ehemaligen N7-Soldaten und Pathfinder der Arche Hyperion. 634 Jahre nach dem Start der Archen in der Milchstraße kommt die Arche Hyperion im Heleus-Cluster der Andromeda-Galaxie an und kollidiert mit der Geißel. Bei dem Zusammenprall wird die Hyperion beschädigt. Alec Ryder entschließt sich, den Planeten Habitat-7 zu erkunden, um einen sicheren Hafen zu haben. Bei der Erkundung des Planeten und der Aktivierung des Reliktgewölbes, welches ein Konstrukt zum Terraforming ist, findet er seinen Tod. Nach Alecs Tod übernimmt einer von Alecs Kindern den Posten des Pathfinders. Während der eine Zwilling die Aufgaben des Pathfinders übernimmt, verbleibt der andere auf der Krankenstation der Hyperion und liegt im Koma. Die Hyperion steuert anschließend die Nexus an.

Das Pathfinder-Team findet die Nexus in einem unfertigen Zustand und im Energiespar-Modus wieder. Die Hyperion dockt am Ankerrad der Nexus an und schickt ein Erkundungsteam an Bord der Station. Dort treffen sie auf Kandros, einen Turianer, der die Miliz der Station leitet. Dieser führt das Team zum Kontrollbereich der Station und erklärt dem Pathfinder-Team die aktuelle Lage der Nexus. Der Direktor der Initiative Jarun Tann lässt Ryder die Chance sich zu beweisen.

Dafür fliegt Ryder zur nächsten geplanten goldenen Welt, Eos. Mit der Asari Peebee gelingt es Ryder, die Monolithen zu aktivieren, wodurch sich der Zugang in das unterirdisch gelegene Gewölbe öffnet. Ryder beendet die Gewölbe-Abriegelung, die seit Auftauchen der Geißel aktiv war. Am Eingang des Gewölbes findet Ryder eine Hologramm-Karte des Heleus-Cluster. Dort ist ein Planet zu sehen, dessen Gewölbe aktiv zu sein scheint.

An der Oberfläche hat sich die Atmosphäre durch die Reaktivierung des Gewölbes stark verbessert. Nun da der Planet bewohnbar ist, gründet Ryder den Außenposten Prodromos. Auf der Suche nach dem aktiven Gewölbe begegnet Ryder den Archon, den Oberhaupt der Kett in Heleus. Ryder gelingt es, ihm durch die Geißel zu entkommen. Im Anflug auf den Gewölbe-Planeten tauchen plötzlich fremde Schiffe auf. Diese gestatten es Ryder auf den Planeten zu landen.

Ryder verlässt das Schiff und wird zu Gouverneurin Paaran Shie gebracht. Sie stellt ihr Volk als die Angara vor.

Editionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhalt[7] Standard Deluxe Super Deluxe
Vorbestellungsbonus: Weltraumforscher-Rüstung Ja Ja Ja
Vorbestellungsbonus: Multiplayer-Booster-Pack Ja Ja Ja
Vorbestellungsbonus: Nomad-Skin Ja Ja Ja
Pathfinder-Freizeitoutfit Nein Ja Ja
Plünderer-Panzerung Nein Ja Ja
Pathfinder-Elitewaffen-Set (4) Nein Ja Ja
Haustier "Pyjak" Nein Ja Ja
Digitaler Soundtrack Nein Ja Ja
MP Deluxe-Starterpack Nein Ja Ja
Multiplayer Super Deluxe Booster-Packs Nein Nein Ja

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Fazit: »Mass Effect: Andromeda ist ein gigantisches Sci-Fi-Epos und mutiger Serien-Neuanfang, ohne allerdings die Magie der Vorgänger zu erreichen.«“

GamePro (Wertung: 87 %)[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Golden Joystick Awards 2016: Most Wanted Game[9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belletristik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aaryn Flynn: Mass Effect: Andromeda erscheint am 23. März 2017. In: masseffect.com. Electronic Arts, 4. Januar 2017, abgerufen am 11. Januar 2017 (englisch).
  2. Mass Effect: Andromeda Is Not the Start of a New Trilogy. In: GameSpot. (gamespot.com [abgerufen am 19. März 2017]).
  3. Kate Gray: Mass Effect: Andromeda – everything we know so far. In: The Guardian. Guardian News & Media Ltd., 16. November 2016, abgerufen am 11. Januar 2017 (englisch).
  4. Tom Phillips: Mass Effect Andromeda: story, gameplay, planned release date and everything we know. In: Eurogamer. Gamer Network, 13. November 2016, abgerufen am 11. Januar 2017 (englisch).
  5. Jenna Pitcher: E3 2015: First Mass Effect: Andromeda Story Details Revealed. In: IGN. Ziff Davis, 15. Juni 2015, abgerufen am 11. Januar 2017 (englisch).
  6. Tom Phillips: Now we know exactly when Mass Effect Andromeda is set. In: Eurogamer. Gamer Network, 7. November 2016, abgerufen am 11. Januar 2017 (englisch).
  7. https://www.origin.com/deu/de-de/store/mass-effect/mass-effect-andromeda/deluxe-edition?code=QUORAHImgWXZQfhg4kFRgukgoEf1RzJ6nzEXEDSu#pre-order
  8. GamePro.de: Mass Effect: Andromeda im Test - Der Kampf um einen Neuanfang; abgerufen am 20. März 2017
  9. GamesRadar+: Golden Joystick Awards 2016 voting has closed! Here's how to see if your favourite game wins the ultimate prize, abgerufen am 25. Februar 2017