Matthias Heidemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Heidemann (* 7. Februar 1912 in Köln; † 30. November 1970) war ein deutscher Fußballspieler, der zwischen 1933 und 1935 drei Länderspiele für den DFB bestritt. 1934 wurde er bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Italien mit der Nationalmannschaft Dritter.

Heidemann spielte unter anderem von Januar 1934 bis 1939 für Werder Bremen, während dieser Zeit auch zweimal repräsentativ für Norddeutschland, sowie von 1932 bis Ende 1933 für den Bonner FV. Nach seiner Rückkehr aus britischer Kriegsgefangenschaft im Sommer 1947 soll er noch in Bad Ischl gespielt haben[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sport (Nürnberg/Zirndorf) Nr. 33 / 1947, Seite 10

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]