Max Pezzali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pezzali im Jahr 2013

Max Pezzali (* 14. November 1967 in Pavia als Massimo Pezzali) ist ein italienischer Popsänger. Nach Erfolgen mit seiner Band 883 begann er Anfang der 2000er-Jahre eine Solokarriere.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 gründete Pezzali mit Mauro Repetto die Band 883. Trotz Repettos frühem Ausstieg war die Band ein großer Erfolg, bis Anfang der 2000er-Jahre gelangen ihr eine Reihe von Nummer-eins-Alben. Mit der Veröffentlichung der Kompilation Love/Life (erstmals unter der Interpretenangabe Max Pezzali / 883) 2002 löste sich Pezzali nach und nach vom Bandnamen und machte als Solointerpret weiter. Erstes Album war 2004 Il mondo insieme a te, das erneut die Chartspitze erreichen konnte.

Nach der Kompilation Tutto Max (2005) erschien 2007 das nächste Album Time Out. Auf diesem waren auch Eros Ramazzotti und Tiziano Ferro zu hören. Die folgende ausgedehnte Tournee zog 2008 ein Livealbum nach sich. Außerdem veröffentlichte Pezzali mit Per prendersi una vita seinen ersten Roman. Nach einer Zusammenarbeit mit der Band Dari 2009 nahm der Sänger 2011 mit dem Lied Il mio secondo tempo am Sanremo-Festival teil, scheiterte jedoch vor dem Finale.

Mit Hanno ucciso l’Uomo Ragno 2012 legte Pezzali 2012 das erfolgreiche 883-Debütalbum neu auf, indem er die Lieder mit einer Reihe von italienischen Rappern neu aufnahm. Auch auf Max 20 präsentierte er 2013 wieder 14 alte Lieder als neu aufgenommene Duette und zudem fünf neue Titel. Erste Single des Albums war L’universo tranne noi. 2014 erschien mit Astronave Max ein neues Album, dem die Single È venerdì voranging. 2016 trat Pezzali als Juror bei der Castingshow The Voice of Italy in Erscheinung.

2017 veröffentlichte er das Album Le canzoni alla radio, außerdem kündigte er ein gemeinsames Projekt mit Nek und Francesco Renga an. Das gemeinsame Album der drei Musiker erschien 2018 unter dem Titel Max Nek Renga – Il disco.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
ItalienItalien IT SchweizSchweiz CH
2002 Love/Life: l’amore e la vita al tempo degli 883
6
(22 Wo.)
300!
Kompilation
als Max Pezzali / 883
2004 Il mondo insieme a te
1
(47 Wo.)
81
(5 Wo.)
als Max Pezzali / 883
2005 Tutto Max
1
PlatinPlatin

(184 Wo.)
63
(12 Wo.)
Kompilation
als Max Pezzali / 883
Verkäufe: + 50.000;[2] IT 2014 Platin
2007 Time Out
1
(34 Wo.)
300!
2008 Max Live 2008
5
(26 Wo.)
300!
2011 Terraferma
4
GoldGold

(29 Wo.)
88
(1 Wo.)
Verkäufe: + 30.000[2]
2012 Hanno ucciso l’Uomo Ragno 2012
1
GoldGold

(22 Wo.)
300!
als Max Pezzali / 883
Verkäufe: + 30.000[2]
2013 Max 20
1
DoppelplatinDoppelplatin

(80 Wo.)
57
(3 Wo.)
Verkäufe: + 100.000[2]
2015 Astronave Max
2
GoldGold

(52 Wo.)
49
(1 Wo.)
Verkäufe: + 25.000[2]
2017 Le canzoni alla radio
3
GoldGold

(13 Wo.)
300!
Verkäufe: + 25.000[2]
2018 Max Nek Renga – Il disco
3
(… Wo.)
300!

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[3] Anmerkungen
ItalienItalien IT
2004 Lo strano percorso
Il mondo insieme a te
4
(19 Wo.)
2005 Me la caverò
Il mondo insieme a te
11
(16 Wo.)
2007 Torno subito
Time Out
4
(24 Wo.)
2008 Sei fantastica
Time Out
47
(1 Wo.)
Mezzo pieno o mezzo vuoto
Max Live 2008
15
(10 Wo.)
2011 Il mio secondo tempo
Terraferma
13
(12 Wo.)
2012 Sempre noi
Hanno ucciso l’Uomo Ragno 2012
20
GoldGold

(15 Wo.)
feat. J-Ax
Verkäufe: + 15.000[2]
Hanno ucciso l’Uomo Ragno
Hanno ucciso l’Uomo Ragno 2012
67
(5 Wo.)
Con un deca
Hanno ucciso l’Uomo Ragno 2012
80
GoldGold

(1 Wo.)
feat. Club Dogo
Verkäufe: + 15.000[2]
2013 L’universo tranne noi
Max 20
6
DoppelplatinDoppelplatin

(28 Wo.)
Verkäufe: + 100.000[2]
Ragazzo inadeguato
Max 20
78
(6 Wo.)
2014 I cowboy non mollano
Max 20
61
(5 Wo.)
Eccoti
Tutto Max
82
PlatinPlatin

(1 Wo.)
erschienen 2005
Verkäufe: + 50.000+[2]
Natale con Deejay
Natale a casa Deejay
28
(2 Wo.)
2015 È venerdì
Astronave Max
62
(3 Wo.)
Sopravviverai
Astronave Max
100
(1 Wo.)
2016 Due anime
Astronave Max
68
(3 Wo.)
Traccia numero 3
0+
71
(1 Wo.)
Benji & Fede feat. Max Pezzali
  • Una canzone d’amore (Max Pezzali & 883) (1995) – Gold Gold (25.000+)[2]
  • Nessun rimpianto (mit 883) (1997) – Gold Gold (25.000+)[2]

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Pezzali: Stessa storia, stesso posto, stesso bar. Hrsg.: Giovanni Arduino, Mauro Zola. Mondadori, 1998, ISBN 88-04-46449-6.
  • Max Pezzali: Per prendersi una vita. Baldini&Castoldi, 2008, ISBN 978-88-6073-337-5.
  • Max Pezzali: I cowboy non mollano mai – La mia storia. Hrsg.: Alberto Piccinini, Giovanni Robertini. ISBN Edizioni, 2013, ISBN 978-88-7638-497-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Max Pezzali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen (Alben):
  2. a b c d e f g h i j k l Certificazioni, Max Pezzali. FIMI, abgerufen am 13. November 2017 (italienisch).
  3. Chartquellen (Singles):