Max von Arco-Zinneberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Mercedes-Benz SSK von 1929.

Maria Maximilian von und zu Arco-Zinneberg (* 28. März 1908 in München; † 20. Mai 1937 in Wien) war ein deutscher Automobilrennfahrer.

Er war erstgeborener Sohn von Maria Joseph, Graf von und zu Arco-Zinneberg (1881–1924) und Wilhelmine Gabriela Maria, Prinzessin von Auersperg (1884–1919), Enkel von Ludwig von Arco-Zinneberg sowie Urenkel von Maximilian von Arco-Zinneberg.[1][2][3]

Graf Maximilian Arco-Zinneberg startete in den 1920er- und 1930er- Jahren als Privatfahrer auf Mercedes-Benz. In den Jahren zwischen 1929 und 1931 erzielte er dabei beachtliche Erfolge.

So gewann er zusammen mit August Momberger am 14. Juli 1929 auf einem Mercedes-Benz SSK in der Klasse der Sportwagen mit mehr als 3 Liter Hubraum den Großen Preis der Nationen für Sportwagen auf dem Nürburgring und wurde Gesamt-Dritter bei diesem Rennen.[4][5] Am 6. September 1929 gewann Arco-Zinneberg auch das erste internationale Gaisbergrennen. Er befuhr die damals 11,84 km lange Strecke auf einem Mercedes-Benz SSK mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h.[6]

Im Rahmen des internationalen Grand-Prix-Sports war Max von Arco-Zinneberg 1930 und 1931 aktiv. So trat er auf Mercedes-Benz SSK beim Großen Preis von Monaco 1930 an, schied aber durch Unfall bereits in der ersten Runde aus.[7] Für den Masaryk-Grand-Prix 1931 in Brünn meldete er einen Bugatti T35B, trat aber nicht an.[8]

Im Mai 1937 verunglückte Max von Arco-Zinneberg bei einem Flug über dem Flugplatz Flughafen Aspern in Wien tödlich.

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maria Maximilian, Graf von und zu Arco-Zinneberg. geneall.net, abgerufen am 28. Juli 2014.
  2. Ahnentafel Maria Maximilian, Graf von und zu Arco-Zinneberg *1908 †1937. geneall.net, abgerufen am 28. Juli 2014.
  3. Arco 7. genealogy.euweb.cz, 25. April 2008, abgerufen am 28. Juli 2014.
  4. Philipp Deppe: Mercedes-Benz Supersportwagen – „Super-Sport Kurz“: Der Sportler unter den „weißen Elefanten“. blog.mercedes-benz-passion.com, 20. Mai 2010, abgerufen am 28. Juli 2014.
  5. Mercedes-Benz Motorsport-Story Teil 4. www.mercedes-fans.de, 12. April 2010, abgerufen am 28. Juli 2014.
  6. Mercedes Benz Classic Days 2007. mercedes-benz-clubs.com, abgerufen am 28. Juli 2014.
  7. Leif Snellman, Felix Muelas: II GRAND PRIX DE MONACO. www.kolumbus.fi, 11. Juni 2014, abgerufen am 28. Juli 2014 (englisch).
  8. Leif Snellman, Felix Muelas: II MASARYKUV OKRŮH. www.kolumbus.fi, 4. Juni 2014, abgerufen am 28. Juli 2014 (englisch).