Maximilian Werner (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maximilian Werner (* 13. Januar 1996 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maximilian Werner spielte zuerst 2003 im mit dem Studentenoscar 2005 ausgezeichneten und für den Oscar 2006 nominierten Kurzfilm Der Ausreißer. In der Folge trat er fortlaufend in verschiedenen Fernsehfilmen und -serien auf.[1] Im ersten Teil des Mehrteilers Die Wölfe spielte er eine der Hauptrollen. Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2009 wurde er – gemeinsam mit fünf anderen Nachwuchsdarstellern – dafür mit dem mit 15.000 Euro dotierten Förderpreis ausgezeichnet.[2]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Romeo und Julia, Schauspielhaus Hamburg (Regie: Nils Daniel Finckh)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maximilian Werner. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 2. Juni 2021. 
  2. Die Preisträger 2009 Deutscher Fernsehpreis