McDonnell Douglas MD-94X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
McDonnell Douglas MD-94X
f2
Typ: Zweistrahliges Schmalrumpfflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

McDonnell Douglas

Erstflug: Keiner
Indienststellung: geplant 1994
Produktionszeit:

Projekt eingestellt

Stückzahl: 0

Die McDonnell Douglas MD-94X war ein geplantes Propfan-Flugzeug. Die Planungen begannen im Januar 1986,[1] acht Jahre später sollte das Flugzeug in Produktion gehen. Die MD-94x war als Kurzstreckenflugzeug für 160 bis 180 Passagiere konzipiert[2], die mit der in Planung befindlichen Boeing 7J7 konkurrieren sollte.[3]

Der Bau des Flugzeuges durch McDonnell war vom Ölpreis abhängig. Dieser hätte mindestens bei 1,40 USD pro Gallone liegen müssen.

Die Konfiguration MD-94X ähnelte der MD-80, allerdings sollten fortschrittliche Technologien wie Canards, Side-Stick-Flugkontrolle, die über Lichtwellenleiter angesteuert wurden, und Aluminium-Lithium-Legierungskonstruktion[4] zum Einsatz kommen. Das Interesse der Fluggesellschaften war trotz der brandneuen Propfan-Technologie und eines um bis zu 60 % reduzierten Treibstoffverbrauchs so gering, dass das Projekt in der Planungsphase eingestellt wurde.

Zur gleichen Zeit wurden zwei Propfan-Varianten der MD-80 entwickelt. Die Nachfolgemodelle MD-91X (100 bis 110 Sitzplätze) und MD-92X (150 Sitzplätze) sollten 1991 bzw. 1992 in den Dienst gestellt werden.[2] Für die bestehenden Modelle DC-9 und MD-80 wäre eine Aufrüstung auf die neuen Profan-Triebwerke möglich gewesen.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. M. Ramsden: Propfans – the genie is out of the bottle. In: Air Transport. Flight International. 8. Auflage. Band 129, Nr. 3999, 22. Februar 1986, ISSN 0015-3710, S. 8 (flightglobal.com [PDF; abgerufen am 12. Juni 2019]).
  2. a b James J. Haggerty: Toward future flight. In: NASA (Hrsg.): Spinoff. August 1987, OCLC 17914180, S. 30–33 (englisch, archive.org [PDF; abgerufen am 12. Juni 2019]).
  3. Arthur V. Hawley: Development of stitched/RTM primary structures for transport aircraft. (Report) CR-191441. In: McDonnell Douglas (Hrsg.): Aerospace - Transport Aircraft. Juli 1993, hdl: 2060/19950025000, S. 13 (archive.org).
  4. John Morris: A propfan status report. Hrsg.: International Council of the Aeronautical Sciences. 15. Auflage. London 7. September 1986, S. 1091–1098 (icas.org [PDF; abgerufen am 12. Juni 2019]).
  5. David Learmount: Propfan: the price factor. In: Flight International. 13. Juni 1987, ISSN 0015-3710, S. 76–79 (flightglobal.com [abgerufen am 12. Juni 2019]).