Meta Hiltebrand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meta Hiltebrand (* 8. April 1983 in Bülach)[1][2] ist eine Schweizer Fernsehköchin, Kochbuchautorin und Gastrounternehmerin.

Leben & Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meta Hiltebrand wurde in Bülach als jüngstes Kind eines Inhabers eines Elektrogeschäftes geboren. Sie hat eine acht Jahre ältere Schwester und einen sechs Jahre älteren Bruder.[1] Meta Hiltebrand besuchte eine Kochschule in Zürich und absolvierte ihre Lehre in den Zürcher Restaurants Rigihof und Bauhaus. Sie wurde von Fabio Codarini, Lehrmeister und Küchenchef des Restaurants Rigihof, und von Patrick Buser, Küchenchef im Widder Hotel und des Château Mosimann, ausgebildet. Später kochte sie für den VIP Club Haute und für das Monte Primero Münsterhof in Zürich.[3][2]

Berufliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meta Hiltebrand war bis Ende 2010 Fernsehköchin in der Sendung kochen.tv von TeleZüri.[3] Im Jahr 2011 eröffnete sie das Lokal Meta's Kutscherhalle an der Müllerstrasse in Zürich.[4] 2013 übernahm sie als zweite Lokalität das Restaurant Le Chef des 2012 verstorbenen Gastrounternehmers Fred Tschanz.[2][4][5] Im Februar 2016 war sie Gast in der VOX-Show Kitchen Impossible. Dort trat sie als Kochgegnerin von Tim Mälzer an und gewann.

Hiltebrand tritt gelegentlich als Jurorin in der ZDF-Kochshow Die Küchenschlacht auf.

Kochbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Christian Nill: Meta Hiltebrand: «Man muss einstecken können.» In: Gastrofacts. Abgerufen am 13. Februar 2014.
  2. a b c Meta Hiltebrand eröffnet ihr zweites Restaurant auf Gastro-Tipp.ch. Abgerufen am 28. November 2013.
  3. a b Lebenslauf auf kenwoodworld.com. Abgerufen am 28. November 2013.
  4. a b urs.: Eine Chefin übernimmt «Le Chef». In: Neue Zürcher Zeitung. 30. August 2013.
  5. Viktor Dammann: Fred Tschanz († 83) ist gestorben. In: Blick. 21. Dezember 2012.