Die Küchenschlacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Die Küchenschlacht
Die Küchenschlacht.jpg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2008
Produktions-
unternehmen
Fernsehmacher GmbH & Co. KG
Länge ca. 45 Minuten
Episoden 1319+
221+ (Wochenrückblick)
Ausstrahlungs-
turnus
montags–freitags
Genre Kochsendung, Spielshow
Titelmusik Aretha Franklin: Respect
Erstausstrahlung 14. Januar 2008 auf ZDF
Ehemaliges Studio der Küchenschlacht in Hamburg-Rotherbaum

Die Küchenschlacht ist eine etwa 45 Minuten lange Kochshow, die seit dem 14. Januar 2008 von Montag bis Freitag im ZDF ausgestrahlt wird.

Ablauf[Bearbeiten]

Je Sendewoche treten sechs Hobbyköche in einer Art Ausscheidungswettkampf gegeneinander an. Montags kochen die Kandidaten ihr Lieblingsgericht, dienstags eine Vorspeise, mittwochs eine Hauptspeise, am Donnerstag im Vorfinale Haupt- und Nachspeise und am Freitag ein Hauptgericht nach Rezept des jeweils moderierenden prominenten Kochs sowie ein Gericht eigener Wahl. Am Ende jeder Sendung entscheidet ein weiterer Fernsehkoch in einer Verkostung, welcher der Kandidaten auszuscheiden hat. Die Verbliebenen treten in der nächsten Sendung erneut gegeneinander an. Zeitweilig durfte der Wochengewinner als Preis in der Sendung Lanz kocht! neben einigen prominenten Berufsköchen ein Gericht zubereiten, dann wurde er nur noch in der Sendung von den Fernsehköchen bekocht. Nach Einstellung der Sendung Lanz kocht! winkte dem Gewinner als Preis die Anwesenheit in der Sendung Lafer! Lichter! Lecker!, er wurde in dieser dann von Horst Lichter und Johann Lafer bekocht. Seit 2015 treten alle sechs Wochen die jeweiligen Wochensieger in einer Qualifikationswoche, der so genannten „ChampionsWeek“, gegeneinander an. Die sechs Sieger dieser Wochen kochen dann am Ende des Jahres in der Finalwoche gegeneinander. Der Gesamtsieger gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

In den Studios Phoenixhof der Fernsehmacher GmbH & Co. KG in Hamburg werden pro Aufzeichnungsstaffel an fünf bis sechs aufeinander folgenden Tagen die Sendungen für bis zu fünf Ausstrahlungswochen aufgezeichnet und teils Wochen später gesendet. Zwischen den Aufzeichnungen für zwei Sendetage liegt oft nur etwa eine Stunde.

Kochprofis[Bearbeiten]

Moderatoren[Bearbeiten]

Koch Zeitraum
Aktuelle Moderatoren
Kolja Kleeberg seit 2008
Alexander Herrmann seit 2008
Horst Lichter seit 2008
Johann Lafer seit 2008
Alfons Schuhbeck seit 2008
Nelson Müller seit 2010
Cornelia Poletto seit 2010
Ali Güngörmüş seit 2012
Björn Freitag seit 2013
Mario Kotaska seit 2014
Ehemalige Moderatoren
Steffen Henssler 2008–07/2010 + 07/2011
Sarah Wiener 01/2008–02/2008
Léa Linster 2009 + 04/2011

Juroren[Bearbeiten]

Alexander Herrmann und Alfons Schuhbeck nach der Aufzeichnung einer Sendung im Juli 2008

Alle Moderatoren sind auch als Juroren tätig.

Juror/-in
Ilse Aigner (1000. Sendung)
Martin Baudrexel
Alfred Biolek (500. Sendung)
Stefan Marquard
Sybille Schönberger (seit 09/2011)
Susanne Vössing (seit 04/2013)
Andreas C. Studer
Ralf Zacherl
Frank Buchholz (seit 01/2014)
Karlheinz Hauser (seit 08/2014)
Alexander Kumptner (seit 01/2015)
Ivo Adam (seit 03/2015)
Franz Schned (seit 03/2015)
Christoph Rüffer (seit 03/2015)

Weblinks[Bearbeiten]