Michael Angele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Angele (* 1964 in Aarberg, Kanton Bern) ist ein schweizerischer Journalist und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angele zog 1989 nach Berlin, wo er am Peter-Szondi-Institut Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studierte. 1999 wurde er mit einer Arbeit über Verschwörungstheorien in der deutschen Literatur der 1920er Jahre promoviert. Er schrieb für die Berliner Seiten der FAZ und war Dozent für Neuere Deutsche Literatur an der Humboldt-Universität Berlin. Ab Januar 2007 amtierte er ein halbes Jahr als Teil einer Chefredakteurs-Doppelspitze der Netzeitung, wo er zuvor als Redakteur tätig war.[1] Seit März 2009 arbeitet er für die Wochenzeitung der Freitag, wo er zunächst die Ressorts Kultur und Alltag leitete. Im Januar 2015 wurde er stellvertretender Chefredakteur[2] und im September 2017 Chefredakteur.[3] Seit März 2020 ist er als Redakteur tätig.[4]

2018 veröffentlichte er ein viel beachtetes Buchporträt über den Journalisten Frank Schirrmacher.[5][6]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Angele: Die verfolgte Moderne: Männerbund, Geheimbund und Verschwörungstheorie in der deutschsprachigen Literatur der Zwischenkriegszeit. Freie Univ., Diss., Berlin 2001.
  • Michael Angele: Ankunft Weltende, halb zwölf. Melancholische Erkundungen. List, Berlin 2004, ISBN 3-471-77041-0.
  • Michael Angele: Der letzte Zeitungsleser. Galiani, Köln 2016, ISBN 978-3-86971-128-7.
  • Michael Angele: Schirrmacher. Ein Porträt. Aufbau Verlag, Berlin 2018, ISBN 978-3-351-03700-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Montgomery zeigt Muskeln manager-magazin.de, 26. Juli 2007
  2. Wechsel in der Chefredaktion des „Freitag“: Jana Hensel ist weg, Michael Angele steigt auf kress.de, 5. Januar 2014
  3. Nach nur einem halben Jahr: Verleger Jakob Augstein kehrt in Freitag-Chefredaktion zurück – Christian Füller geht meedia.de,12. September 2017
  4. Rückkehr zum “Freitag”: Philip Grassmann wird Chefredakteur der Wochenzeitung meedia.de, 25. Februar 2020
  5. Ein durch und durch boshaftes Buch sueddeutsche.de, 15. Mai 2018
  6. Aufzeichnungen für einen Toten. Eine Biografie des Publizisten Frank Schirrmacher nzz.ch, 26. Mai 2018