Michael Augustin (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Augustin (* 13. Juni 1953 in Lübeck) ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Er lebt und arbeitet in Bremen.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Augustin hat in Kiel und Dublin Anglistik, Anglo-Irische Literatur, Volkskunde und Irish Folklore studiert. Ab 1976, als in der Schweiz sein erster Band mit Epigrammen erschien, hat er als freier Mitarbeiter Beiträge für den Hörfunk von Radio Telefís Éireann und Radio Bremen geschrieben. Seit 1979 ist er Rundfunkredakteur und Autor bei Radio Bremen und dort zurzeit zuständig für das sonntägliche Feature und die Lyriksendung „Fundsachen“. Er ist Ko-Direktor des Internationalen Literaturfestivals Poetry on the Road in Bremen.

Augustin ist auch als freier Autor, Übersetzer und Zeichner tätig. Er schreibt Gedichte, Kurzprosa, Kurzgeschichten sowie Dramolette. Seine Bücher sind ins Italienische, Polnische, Spanische, Griechische, Irische, Niederländische, Englische und Schwedische übersetzt worden.

Für etliche Jahre war er Mitarbeiter der Neuen Zürcher Zeitung und schreibt und zeichnet für Literaturzeitschriften im In- und Ausland, wie PN Review (England), Sirena (USA), Cyphers (Irland), Carapace (Südafrika), Tratti (Italien), Glossen (USA), die horen und die Literarische Welt (Deutschland).

Er hat auf zahlreichen internationalen Poesiefestivals gelesen. Zudem gründete er 1978 das erste Literaturtelefon Deutschlands in Kiel. Diese Einrichtung besteht noch heute.

Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller sowie in der deutschen und irischen Sektion von PEN International.

Augustin ist seit 1988 mit der indischen Dichterin Sujata Bhatt verheiratet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974 Nestbeschmutzungen
  • 1979 Die Verzweiflung des Mobiliars
  • 1983 Der Apfel der Versuchung war ungespritzt
  • 1987 Koslowski (Kurzprosa)
  • 1989 Denkpause
  • 1991 Mal eben Zigaretten holen (Miniaturen)
  • 1993 Der Polarstern ist durchgebrannt (Gedichte)
  • 1997 Anundfürsich (Bagatellen)
  • 2000 Mehr nicht! - Letzte Augenblicke berühmter Frauen und Männer (Kurzprosa)
  • 2001 Das perfekte Glück (Gedichte)
  • 2003 Kleines Brimborium (Gedichte)
  • 2005 Der Chinese aus Stockelsdorf (Miniaturen)
  • 2007 Nur die Urne schwimmt – Das Beste & Neueste (Vermischtes)
  • 2009 Geklautes Licht (Dreizeiler)
  • 2011 Der Bahnhof fährt ab (Reisebilder)
  • 2012 Ostsee-Storys (Prosa)
  • 2014 Schweini blutet - Deutschland tutet (WM-Gedichte)
  • 2015 Denkmal für Baby Schiller (Gedichte, Miniaturen & Collagen)
  • 2016 Paar Siebensachen / Aquanauten & Waterkantianer (Gedichte & Collagen)
  • 2016 Das System hat keine Krise (collages with found papers)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]