Michael Hennrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Hennrich (2014)
Video-Vorstellung (2014)

Michael Hennrich (* 14. Januar 1965 in Balingen) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1985 am Robert-Bosch-Gymnasium in Wendlingen am Neckar leistete Hennrich zunächst seinen Wehrdienst ab und absolvierte dann ab 1986 ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Passau und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, welches er 1991 mit dem ersten juristischen Staatsexamen beendete. Danach war er bis 1995 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Bundestagsabgeordneten Elmar Müller und von 1992 bis 1993 auch an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock tätig. Nach der Ableistung des Referendariats legte Hennrich 1995 auch das zweite Staatsexamen ab und ist seitdem als selbständiger Rechtsanwalt in Kirchheim unter Teck tätig. Von 1998 bis 2003 war er außerdem Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates der CDU in Baden-Württemberg.

Hennrich ist Vorsitzender der Eigentümer-Schutzgemeinschaft Haus&Grund Württemberg[1] und Mitglied im Deutschen Familienverband (DFV).

Michael Hennrich ist katholisch und verheiratet und hat zwei Söhne.[2]

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hennrich trat schon als Schüler 1983 in die Junge Union (JU) und 1984 auch in die CDU ein. Von 1985 bis 1987 war er Vorsitzender des JU-Kreisverbandes Esslingen am Neckar und von 1992 bis 1996 stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Esslingen der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU/CSU. Von 2003 bis 2007 war er außerdem Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Kirchheim-Dettingen.

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Hennrich ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Nach seiner Wiederwahl im Jahr 2005 war Hennrich Mitglied im Ausschuss für Gesundheit sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Michael Hennrich ist stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Nürtingen in den Bundestag eingezogen.

Bei der Bundestagswahl 2009 erzielte er hier 43,4 % der Erststimmen. In der Wahlperiode von 2009 bis 2013 war er Mitglied im Ausschuss für Gesundheit als Berichterstatter für den Bereich Arzneimittelversorgung, Apotheken und IQWIG. Weiterhin war er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, stellvertretendes Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates sowie der Europäischen Versammlung für Sicherheit und Verteidigung/Versammlung der Westeuropäischen Union.

Er war in der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestags erneut ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit als Berichterstatter für den Bereich Arzneimittelversorgung, Apotheken und IQWIG sowie seit 2015 Obmann im Gesundheitsausschuss. Weiterhin war er erneut im Ausschuss für Arbeit und Soziales als stellvertretendes Mitglied. Darüber hinaus war er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Recht und Verbraucherschutz, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und Vorsitzender der Parlamentariergruppe Arabisch Sprachige Staaten des Nahen Ostens.[3]

Bei der Bundestagswahl im September 2017 wurde Hennrich wiedergewählt, er erhielt 39,4 % der Erststimmen.[4]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999–2005 Vorsitzender von Haus& Grund Kirchheim unter Teck und Umgebung
  • seit 2003 Mitglied im Vorstand von Haus& Grund Württemberg
  • 2003–2008 Mitglied im Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
  • 2006–2011 Vorsitzender des Ausschusses für Wohnungswirtschaft und Wohnungspolitik im Zentralverband von Haus& Grund Deutschland
  • seit 2006 Mitglied im Beirat des DUK-Versorgungswerk e.V., Berlin
  • seit 2008 Mitglied im Beirat Versicherungsombudsmann e.V., Berlin
  • seit 2008 Landesvorsitzender von Haus& Grund Württemberg
  • seit 2008 Mitglied im Bundesvorstand von Haus& Grund Deutschland
  • seit 2013 Vorstandsmitglied der "Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft e.V."
  • seit 2016 Mitglied des Aufsichtsrates Süddeutsche Krankenversicherung a.G. und Süddeutsche Lebensversicherung a.G

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michael Hennrich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.haus-und-grund.de/der_vorstand.html
  2. http://www.michael-hennrich.de/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=54
  3. Lebenslauf Michael Hennrich MdB (CDU/CSU). Abgerufen am 13. Juli 2017 (PDF).
  4. https://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article168296808/Ergebnis-und-Wahlsieger-im-Wahlkreis-262.html