Ausschuss für Arbeit und Soziales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales ist seit seiner Einrichtung in der 16. Wahlperiode 2005 ein ständiger Bundestagsausschuss. Gegenwärtiger Vorsitzender ist der Abgeordnete Matthias Bartke (SPD). Der Ausschuss setzt sich zurzeit aus 41 Mitgliedern zusammen.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausschuss ist federführend oder beratend an allen Gesetzentwürfen, Anträgen, Berichten sowie EU-Vorlagen zu jenen Themen beteiligt, die seinen Namen ausmachen.

Vorgängerausschüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales unterliegt wie alle Organe des Deutschen Bundestages der organisatorischen Diskontinuität und besteht nur bis zum Ende der Legislaturperiode in der er eingesetzt wurde. In der Namensgebung des Ausschusses und seiner Vorgängerausschüsse spiegelt sich seine Wandlung in Inhalten und Kompetenzen im Laufe der Jahre wider:

  • Seit 2005: Ausschuss für Arbeit und Soziales
  • 2002–2005: Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit
  • 1969–2002: Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung
  • 1949–1969: Ausschuss für Arbeit

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Wahlperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 46 Mitglieder des Ausschusses setzen sich aus 16 Mitgliedern der Unionsfraktion, 10 Mitgliedern der SPD, 6 Mitgliedern der AfD, jeweils 5 Mitgliedern der FDP und der Linksfraktion, sowie 4 Mitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen zusammen.[1]

CDU/CSU – Ordentliches Mitglied CDU/CSU – Stellvertretendes Mitglied SPD – Ordentliches Mitglied SPD – Stellvertretendes Mitglied AfD – Ordentliches Mitglied AfD – Stellvertretendes Mitglied FDP – Ordentliches Mitglied FDP – Stellvertretendes Mitglied Die Linke – Ordentliches Mitglied Die Linke – Stellvertretendes Mitglied Bündnis 90/Die Grünen – Ordentliches Mitglied Bündnis 90/Die Grünen – Stellvertretendes Mitglied
Peter Aumer Stephan Albani Matthias Bartke Heike Baehrens Jürgen Pohl Bernd Baumann Jens Beeck Alexander Kulitz Matthias W. Birkwald Klaus Ernst Markus Kurth * / ** Ekin Deligöz
Marc Biadacz Norbert Altenkamp Michael Gerdes Leni Breymaier Ulrike Schielke-Ziesing Marc Bernhard Carl-Julius Cronenberg Hagen Reinhold Susanne Ferschl Katja Kipping Sven Lehmann Maria Klein-Schmeink
Astrid Freudenstein Heike Brehmer Angelika Glöckner Lars Castellucci Jörg Schneider Martin Hebner Pascal Kober * / ** Thomas Sattelberger Jutta Krellmann Pascal Meiser Beate Müller-Gemmeke Lisa Paus
Thomas Heilmann Axel Fischer Gabriele Hiller-Ohm Yasmin Fahimi Martin Sichert Norbert Kleinwächter Till Mansmann Bettina Stark-Watzinger Cornelia Möhring Sören Pellmann Corinna Rüffer Wolfgang Strengmann-Kuhn
Frank Heinrich Eckhard Gnodtke Ralf Kapschack Michael Groß René Springer Sebastian Münzenmaier Johannes Vogel ** Michael Theurer Jessica Tatti Sabine Zimmermann
Torbjörn Kartes Hermann Gröhe Daniela Kolbe Dirk Heidenblut Uwe Witt * / ** Frank Pasemann
Antje Lezius Rudolf Henke Martin Rosemann Oliver Kaczmarek
Wilfried Oellers Marc Henrichmann Bernd Rützel Katja Mast
Jana Schimke Erich Irlstorfer Dagmar Schmidt Markus Paschke
Uwe Schummer Axel Knoerig Kerstin Tack * / ** Dirk Vöpel
Stephan Stracke Alexander Krauß
Max Straubinger Paul Lehrieder
Albert Weiler Sepp Müller
Peter Weiß ** Albert Stegemann
Kai Whittaker Christoph de Vries
Matthias Zimmer * Emmi Zeulner
  • * Obleute
  • ** Sprecher

18. Wahlperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 41 Mitglieder des Ausschusses setzen sich aus 20 Mitgliedern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, 13 Mitgliedern der SPD-Fraktion, sowie jeweils 4 Mitgliedern der Linksfraktion und der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zusammen.

CDU/CSU – Ordentliches Mitglied CDU/CSU – Stellvertretendes Mitglied SPD – Ordentliches Mitglied SPD – Stellvertretendes Mitglied Die Linke – Ordentliches Mitglied Die Linke – Stellvertretendes Mitglied Bündnis 90/Die Grünen – Ordentliches Mitglied Bündnis 90/Die Grünen – Stellvertretendes Mitglied
Jutta Eckenbach Heike Brehmer Matthias Bartke Heike Baehrens Matthias W. Birkwald * Katja Kipping Markus Kurth * Ekin Deligöz
Astrid Freudenstein Michael Hennrich Michael Gerdes Ulrich Hampel Klaus Ernst Jutta Krellmann Beate Müller-Gemmeke Matthias Gastel
Mark Helfrich Hubert Hüppe Kerstin Griese Dirk Heidenblut Sabine Zimmermann Norbert Müller Brigitte Pothmer Maria Klein-Schmeink
Uwe Lagosky Markus Koob Gabriele Hiller-Ohm Oliver Kaczmarek Azize Tank Katrin Werner Corinna Rüffer Wolfgang Strengmann-Kuhn
Antje Lezius Kordula Kovac Ralf Kapschack Birgit Kömpel
Carsten Linnemann Paul Lehrieder Daniela Kolbe Stefan Rebmann
Wilfried Oellers Reiner Meier Katja Mast * Carola Reimann
Martin Pätzold Maria Michalk Markus Paschke Andreas Rimkus
Karl Schiewerling * Elisabeth Motschmann Martin Rosemann Susann Rüthrich
Jana Schimke Eckhard Pols Bernd Rützel Ulla Schmidt
Gabriele Schmidt Andreas Scheuer Dagmar Schmidt Ewald Schurer
Albert Stegemann Uwe Schummer Kerstin Tack Svenja Stadler
Stephan Stracke * Peter Stein Waltraud Wolff Franz Thönnes
Matthäus Strebl Volker Ullrich
Christel Voßbeck-Kayser Oswin Veith
Albert Weiler Nina Warken
Peter Weiß Marcus Weinberg
Kai Whittaker Sabine Weiss
Tobias Zech Heinz Wiese
Matthias Zimmer -
  • * Obleute
  • ** Sprecher

Mitgliederzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die Anzahl an ordentlichen Mitgliedern in den verschiedenen Wahlperioden.

Wahlperiode Mitglieder[2][3]
1 21
2 29
3 29
4 27
5 27
6 33
7 27
8 33
9 33
10 35
11 35
12 35+2a
13 39
14 40/39b
15 42
16 36
17 37
18 41
19 46
a Der Ausschuss wurde mit 35 Mitgliedern eingesetzt. Den Gruppen PDS/Linke Liste und Bündnis 90/Grüne wurde davon unabhängig jeweils 1 ordentliches Mitglied zugesprochen.
b Der Ausschuss wurde mit 40 Mitgliedern eingesetzt. Durch interfraktionelle Verteinbarung am 1. Juni 2001 auf 39 Mitglieder reduziert.

Ausschussvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ausschuss für Arbeit und Soziales. 46 Mitglieder. In: bundestag.de. Deutscher Bundestag, abgerufen am 1. Mai 2019.
  2. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.5 Mitgliederzahl der Ausschüsse, S. 2097–2106.
  3. Kapitel 8.4 Mitgliederzahl der Ausschüsse. (PDF; 265 KB) In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 1–8, abgerufen am 30. April 2019.
  4. a b Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 19. Wahlperiode (2017–). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 30, abgerufen am 29. April 2019.
  5. Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 18. Wahlperiode (2013–2017). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 26, abgerufen am 29. April 2019.
  6. a b Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 17. Wahlperiode (2009–2013). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 21, abgerufen am 29. April 2019.
  7. Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 16. Wahlperiode (2005–2009). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 17, abgerufen am 29. April 2019.
  8. Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 15. Wahlperiode (2002–2005). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 15, abgerufen am 29. April 2019.
  9. Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 14. Wahlperiode (1998–2002). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 11, abgerufen am 29. April 2019.
  10. Kapitel 8.2 Verzeichnis der Ausschüsse. (PDF; 656 KB) 13. Wahlperiode (1994–1998). In: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages seit 1990. Deutscher Bundestag, 31. Oktober 2018, S. 8, abgerufen am 29. April 2019.
  11. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2076.
  12. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2072.
  13. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2069.
  14. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2063.
  15. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2066.
  16. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2057.
  17. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2060.
  18. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2055.
  19. a b Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2048.
  20. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2051.
  21. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2037.
  22. Peter Schindler: Datenhandbuch des Deutschen Bundestages : 1949 bis 1999 – Eine Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages. Hrsg.: Verwaltung des Deutschen Bundestages, Abteilung Wissenschaftliche Dienste/Referat Parlamentsgeschichtliche Dokumentation. Band 2. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1999, ISBN 3-7890-5928-5, 9.2 Verzeichnis der Ausschüsse, S. 2044.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]