Mikael Johansson (Eishockeyspieler, 1985)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchwedenSchweden Mikael Johansson Eishockeyspieler
Mikael Johansson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Juni 1985
Geburtsort Arvika, Schweden
Größe 174 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 9. Runde, 289. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
bis 2003 Arvika HC
2003–2004 Skåre BK
2004–2005 Bofors IK
2005–2009 Färjestad BK
2009–2010 Hamilton Bulldogs
2010–2013 Färjestad BK
2013–2014 Leksands IF
2014–2015 Rapperswil-Jona Lakers
2015–2016 Färjestad BK
2016 HK Lada Toljatti
2016–2017 Helsingfors IFK
2017–2018 Brynäs IF
HC Davos
seit 2018 SCL Tigers

Mikael Johansson (* 27. Juni 1985 in Arvika) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2018 bei den SCL Tigers in der Schweizer National League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikael Johansson (re.) im Trikot der Hamilton Bulldogs, 2009

Mikael Johansson begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des Arvika HC, für dessen Seniorenmannschaft er von 2001 bis 2003 in der drittklassigen Division 1 aktiv war. Anschließend spielte der Center je ein Jahr lang für Arvikas Ligarivalen Skåre BK und die Profimannschaft des Bofors IK aus der HockeyAllsvenskan, der zweiten schwedischen Spielklasse. Zur Saison 2005/06 wurde er vom Färjestad BK aus der Elitserien verpflichtet. Mit der Mannschaft gewann er auf Anhieb den schwedischen Meistertitel. Diesen Erfolg konnte er mit seiner Mannschaft in den Spielzeiten 2008/09 und 2010/11 wiederholen. Einzig während des Großteils der Saison 2009/10 spielte er nicht für den FBK, sondern für die Hamilton Bulldogs in der American Hockey League.

Im Juni 2013 verließ er den FBK und wurde vom Aufsteiger Leksands IF unter Vertrag genommen. Nach nur einer Saison bei Leksand entschied sich Johansson, nochmals den Sprung ins Ausland zu wagen und unterzeichnete bei den Rapperswil-Jona Lakers in der Schweizer National League A einen Vertrag über eine Saison plus Option für eine weitere Spielzeit.

Nach einer für Johansson durchzogenen Saison, welche mit dem Abstieg der Lakers aus der National League A endete, kehrte er nach Schweden zurück, wo er bei Färjestad BK einen Einjahresvertrag ab Mai 2015 unterzeichnete.

Zu Beginn der Saison 2016/17 stand er beim HK Lada Toljatti in der KHL unter Vertrag, wurde jedoch im Oktober 2016 entlassen und wenig später vom Helsingfors IFK verpflichtet. Im September 2017 wechselte Johansson dann zur Brynäs IF, im Dezember des gleichen Jahres weiter zum HC Davos.[1] Im Februar 2018 wurde er dann von den SCL Tigers verpflichtet.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elitserien-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 6 260 41 95 136 186
Playoffs 6 69 14 21 35 49

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dino Kessler: Der HC Davos verpflichtet Mikael Johansson für einen Monat. In: blick.ch. 13. Dezember 2017, abgerufen am 12. Juni 2018.
  2. Mikael Johansson zu den Tigers. In: eishockey-magazin.de. 15. Februar 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.