Miss Fishers mysteriöse Mordfälle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelMiss Fishers mysteriöse Mordfälle
OriginaltitelMiss Fisher’s Murder Mysteries
ProduktionslandAustralien
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2012–2015
Produktions-
unternehmen
Every Cloud Productions
Länge60 Minuten
Episoden34 in 3 Staffeln (Liste)
GenreKrimiserie, Drama
TitelmusikMiss Fisher’s Theme – Greg J Walker
IdeeDeb Cox
Fiona Eagger
ProduktionDeb Cox
Fiona Eagger
Erstausstrahlung24. Februar 2012 (Australien) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Mai 2014 auf Sony Entertainment Television
Besetzung
Synchronisation

Miss Fishers mysteriöse Mordfälle (Originaltitel: Miss Fisher’s Murder Mysteries) ist eine australische Krimiserie, die auf der Romanreihe Phryne Fisher Mysteries von Kerry Greenwood basiert. Alle Geschichten sind auch auf Deutsch erschienen. Mit Produktionskosten von durchschnittlich 650.000 € pro Episode gehört Miss Fisher zu den teuersten Fernsehproduktionen Australiens. Mittlerweile wurde die Serie in über 120 Länder verkauft und gewinnt international eine immer größere Fangemeinde. Die 1. Staffel von Miss Fisher umfasst 13 Episoden à 60 Minuten und wurde vom australischen Sender ABC 1 erstmals ab 24. Februar 2012 ausgestrahlt.

Every Cloud Productions teilte 2018 mit, dass die Geschichten von Miss Fisher mit einem Film (Miss Fisher and the Crypt of Tears) ab Oktober 2018 weiter erzählt werden. Finanziert wird dieser Film unter anderem durch Crowdfunding.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wohlhabende Aristokratin Phryne Fisher siedelt in den wilden 1920er Jahren nach Melbourne, Australien, über und wird nach einem unheimlichen Mordfall kurzerhand zur selbst ernannten Detektivin. Dabei zeigt sie, was eine moderne Frau so alles drauf hat. Scharfsinnig, unabhängig und souverän wie Miss Marple setzt sie sich vehement für die „kleinen Leute“ und die Aufklärung von Mordfällen ein. Phryne Fisher liebt dabei den Luxus, hat Stil und eine große Portion Sexappeal. Aber die taffe Bob-Trägerin verkörpert insbesondere ein neues Frauenbild. Ohne festen Mann an ihrer Seite genießt die Amateur-Detektivin das Leben in vollen Zügen und lässt keine Gelegenheit für ein Abenteuer ungenutzt – egal ob es sich dabei um einen gutaussehenden Mann, die nächste Verbrecherjagd oder einen aufregenden Abend im Jazz-Club handelt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nummer von Phryne Fishers Haus in Melbourne ist 221B – eine Anspielung auf Sherlock Holmes (zu sehen in Folge 9, Sendeminute 8).

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronisation der Serie erfolgt durch die SDI Media Germany GmbH, Berlin unter Dialogregie von Bernhard Völger.[1]

Rollenname (Funktion) Schauspieler/in Synchronsprecher/in[2]
Phryne Fisher Essie Davis Daniela Hoffmann
Detective Inspector John „Jack“ Robinson Nathan Page Gerrit Hamann
Dorothy „Dot“ Williams (Zofe und Gesellschafterin) Ashleigh Cummings Maria Hönig
Constable Hugh Collins (Assistent von Jack) Hugo Johnstone-Burt Konrad Bösherz
Mr. Tobias Butler (Butler) Richard Bligh Till Hagen
Bert (Taxifahrer, Anarchist und treuer Helfer) Travis McMahon Rainer Doering
Cec (Taxifahrer, Anarchist und treuer Helfer) Anthony Sharpe Bernhard Völger
Dr. Elizabeth „Mac“ Macmillan (Ärztin und Freundin) Tammy MacIntosh Heide Domanowski
Jane (Phrynes Mündel) Ruby Rees-Wemyss Sarah Tkotsch
Tante Prudence Miriam Margolyes Margot Rothweiler
Murdoch Foyle Nicholas Bell Eberhard Haar

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Award Kategorie Nominierte Ergebnis
2012
Australian Production Design Guild Awards[3] Bestes Kostüm Marian Boyce nominiert
Bestes Design Robert Perkins nominiert
Screen Music Awards[4] Beste Musik (Serie) Greg J. Walker nominiert
Beste Titelmusik nominiert
2013 AACTA Awards[5] Beste Hauptdarstellerin Essie Davis nominiert
Logie Awards[6] Beliebteste Schauspielerin Ashleigh Cummings nominiert
Equity Awards[7] Outstanding Performance by an Ensemble in a Drama Series Series 1 cast nominiert
2014 AACTA Awards[8][9] Beste Kostüme Marion Boyce gewonnen
Logie Awards[10] Most Popular Actress Essie Davis nominiert
Beliebteste Serie (Drama) Miss Fisher’s Murder Mysteries nominiert
Beliebteste Schauspielerin Essie Davis nominiert
Equity Awards[11] Outstanding Performance by an Ensemble in a Drama Series Series 2 cast nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.synchronkartei.de/?action=show&type=serie&id=27760
  2. Miss Fishers mysteriöse Mordfälle. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 3. Juli 2014.
  3. APDG awards shortlist announced. Mumbrella. Abgerufen am 25. Oktober 2012.
  4. Nominations. In: Screen Music Awards. Australasian Performing Right Association. Abgerufen am 25. Oktober 2012.
  5. Brian Ward: Essie in line for award double. In: The Mercury, News Limited, 27. Januar 2013. Abgerufen am 30. Januar 2013. 
  6. Holly Byrnes: Comic duo Hamish Blake and Andy Lee to battle each other for Gold Logie. In: The Daily Telegraph, News Limited, 11. März 2013. Abgerufen am 2. April 2013. 
  7. 3rd Equity Ensemble Awards – Winners announced!, Equity Foundation (Media, Entertainment and Arts Alliance). 3. Mai 2013. Abgerufen am 3. Juni 2014. 
  8. David Knox: AACTA Awards 2014: nominations. TV Tonight. 4. Dezember 2013. Abgerufen am 3. Dezember 2013.
  9. Gatsby dominates 1st round of AACTA awards. In: Nine News. 28. Januar 2014. Archiviert vom Original am 1. Februar 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/news.ninemsn.com.au Abgerufen am 30. Januar 2014.
  10. 2014 Logie Awards: full list of nominees. In: The Sydney Morning Herald, 31. März 2014. 
  11. Equity Ensemble Awards 2014 – Voting Now Open!, Equity Foundation (Media, Entertainment and Arts Alliance). 1. April 2014. Archiviert vom Original am 15. April 2014 i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.equityfoundation.org.au. Abgerufen am 3. Juni 2014.