Mittelland – Die Legende der Elfen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelMittelland – Die Legende der Elfen
OriginaltitelShadow of the Elves / Mittelland – Die Legende der Elfen
ProduktionslandDeutschland, Großbritannien, Luxemburg
OriginalspracheDeutsch, Englisch
Jahr2004
Länge24 Minuten
Episoden26 in 1 Staffel
GenreFantasy, Action
MusikMona Davis Music, Francesco Tortora, Amedeo Tortora, Andreas Helmle, Tom Batoy
Erstausstrahlung6. 11. 2004 - 1. 12. 2004 auf Super RTL
Synchronisation

Mittelland – Die Legende der Elfen (engl. Titel: Shadow of the Elves) ist eine deutsch-englische Zeichentrickserie der BAF Berlin Animation Film. Die Serie handelt von einer Gruppe Elfen, welche versuchen, ihr Land vor den bösartigen Kobolden zu verteidigen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Elfen leben in einem Blumenparadies, betrachtet aus der Perspektive dieser mikroskopischen Wesen. Sie sind dafür zuständig, die Idylle aufrechtzuerhalten, indem sie die Pflanzen pflegen und die Natur hüten. Dabei nehmen sie auch die Hilfe von Insekten und Tieren in Anspruch, die meist größer sind als sie selbst. Ihr Elfendorf wird von dem Zauber der Salmacis, ihrem Schutzgeist, behütet, die in ihrem heiligen Teich wohnt. Jedoch wird die Ruhe des Landes bald gestört, als sich eine Gruppe von Kobolden auf den Weg macht, das Mittelland zu erobern. Sie werden von ihrem Befehlshaber Lord Kann geführt, der keine Gnade kennt. Oberst Daiman, Anführer der Kriegstruppen, ist ein junger Krieger, in den sich später die Protagonistin Thalia verliebt. Auch Daiman scheint Gefühle für sie zu hegen. Heimlich treffen sich Thalia und Daiman mehrmals, um über den Krieg zu diskutieren, jedoch auch, um sich näher zu kommen. Es entfacht ein langer Krieg, den Thalia mit ihren Freunden unbedingt beenden will.

Charaktere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elfen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thalia ist eine Elfe mit starkem Charakter und Selbstbewusstsein. Gemeinsam mit ihren Freunden will sie zwischen den Kobolden und Elfen vermitteln und versuchen, Frieden zu stiften. Sie verliebt sich mit der Zeit in Daiman, mit dem sie sich später heimlich trifft. Sie wird von allen im Dorf gemocht (mit Ausnahme von Phaedon) und ist für viele ein Vorbild. Wenn jemand in Schwierigkeiten steckt, ist sie gleich zur Stelle.

Atticus ist der General der Elfenwächter, ein Ratsmitglied der Elfen und Thalias Vater. Zusammen mit seinen Männern versucht er alles, um das Dorf vor Eindringlingen zu bewachen.

Rowan ist Thalias kleiner Bruder. Er macht gerne Schießübungen mit Pfeil und Bogen und würde liebend gerne zu der Garde seines Vaters gehören. In Daiman findet er einen guten Freund, der Rowan Tipps zum Bogenschießen gibt. Später macht er eine Aufnahmeprüfung als Wächter.

Luna ist eine sehr gute Freundin von Thalia und Nayade und liebt die Mode.

Nayade ist eine sehr gute Freundin von Thalia und Luna. Auch sie liebt die Mode und stellt gerne Parfüms her.

Menel ist der Vorsitzende des Elfenrats und der Dorfälteste. Er ist schon so alt, dass er aufgehört hat sein Alter zu zählen. Bei Krisensituationen ruft er die Mitglieder des Rats zusammen, um Lösungen für Probleme, wie z. B. Umweltkatastrophen, Unstimmigkeiten, etc. zu finden. Manchmal bittet er auch den Schutzgeist Salmacis um Rat.

Fala ist ein Mitglied des Elfenrats und die Heilerin des Dorfes. Sie steht Thalia liebend gerne zur Seite und ist wie eine Mutter.

Phaedon ist ein Mitglied des Elfenrats und ein Spion der Kobolde, der sich hervorragend mit der Kunst der Magie auskennt. Lange Zeit weiß keiner der Elfen von seinen Untaten. Allerdings steht er nicht vollkommen auf der Seite der Kobolde, denn auch er verfolgt das Ziel, Herrscher über das Mittelland zu werden.

Salmacis ist der Schutzgeist der Heiligen Quelle und wacht über das Elfendorf. Sie ist sehr weise und steht dem Volk mit Rat und Tat zur Seite. Menel bittet den Wassergeist als letzte Möglichkeit um Hilfe, wenn der Elfenrat keinen anderen Ausweg mehr weiß. Als Orakel ist Salmacis aber auch Thalia persönlich gerne behilflich und hat mit ihr ein freundschaftliches Verhältnis.

Clover ist eine Wächter-Schülerin der Elfen. In der Zeit, während sie, Rowan und Fern zur Aufnahmeprüfung für den Dienst antreten, verliebt sich Rowan unsterblich in sie.

Fern ist ein Wächter-Schüler und ein guter Freund von Rowan.

Hummler ist, wie der Name schon andeutet, eine Hummel, welche oft mit Rowan spielt und den Elfen bei ihrer Arbeit hilft. Wie alle anderen Insekten und Tiere kann Hummler nicht sprechen, aber dennoch alles verstehen, was zu ihm gesagt wird.

Kobolde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kobolde gelangten durch einen „unbekannten Zauber“ zum Mittelland, dort wohnen sie in einem dunklen, verdorrten Gebiet. Ihr wahres Koboldreich, aus dem sie herkommen, ist allerdings sehr harmonisch und wunderschön. Anders als die Elfen besitzen die Kobolde keine Flügel.

Daiman, von seinen Leuten auch Oberst Daiman genannt, ist der Oberkommandant der Koboldsoldaten. Zusammen mit seinen Partnern Shil und Balabust versucht er Lord Kanns Befehle so gut es geht zu befolgen. Mit der Zeit kommen er und Thalia sich näher, woraufhin sie sich verlieben und öfters heimlich treffen. Oft verspricht er Thalia, dass er den Elfen nichts zu Leide tun wird, bricht sein Versprechen jedoch immer wieder, was ihre Freundschaft auf die Probe stellt.

Shil ist (vermutlich) die einzige Frau in der ganzen Koboldgruppe. Sie ist sehr dominant und selbstsicher, ihre Kampffertigkeiten sind dabei ausgezeichnet. Ihre Rolle als Soldatin nimmt sie sehr ernst und möchte Lord Kann nicht enttäuschen.

Balabust ist ein sehr guter Freund von Daiman, mit dem er sich auch ein Zimmer teilt. Er ist so ziemlich der Humorvollste in der Gruppe und nimmt seine Rolle nicht immer ernst.

Kann, oder auch Lord Kann, ist der Herr der Kobolde. Sein Ziel ist es, sich das Mittelland eigen zu machen, dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er sitzt überwiegend auf seinem Thron und wartet darauf, dass sein Assistent Snakehammer, ein verrückter Erfinder, etwas Neues hervorbringt, das Lord Kann dabei helfen kann, sein Ziel zu erreichen. Oftmals schickt er seine drei besten Krieger, Daiman, Balabust und Shil, zu bestimmten Missionen. Er ist sehr sarkastisch und gnadenlos. Seinen Hausdrachen Creeper jedoch, liebt er sehr.

Snakehammer ist der verrückte Wissenschaftler von Lord Kann und benötigt immer neue Erfindungen, um seinen Befehlshaber zufrieden zu stellen. Viele seiner Erfindungen gehen jedoch nach hinten los.

Creeper ist Kanns kleiner Hausdrache. Sein Herrchen würde nie zulassen, dass ihm etwas zustößt. Snakehammer wird von dem Tier jedoch oft in den Wahnsinn getrieben.

Trolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Trolle stehen weder auf der Seite der Elfen noch auf der der Kobolde. Sie ziehen ihr eigenes Ding durch und träumen von einer großen Metropole mit allerlei modernen Gerätschaften. Was dabei mit der Natur passiert, ist ihnen gleichgültig. Sie leben auf einem großen Schrottplatz und können aus allem etwas Nützliches anfertigen.

Block, der Kräftige.

Slab, der Mittlere.

Vincent, der Schlanke.

Quake, der Trollkönig.

Jorgle, schmächtig, winzig klein und frech. Wird von Quake oft auf der Schulter getragen und fungiert ihm als Berater.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher
Erzähler Stuart Evans
Thalia Rachael Lillis Tanja Geke
Daiman Jack Lingo Norman Matt
Phaedon Maddie Blaustein
Kann Richard Rae Evans
Atticus Spencer David Horst Lampe
Balabust Pete Zarustica
Block R. O. Hentzau
Creeper Pete Zarustica
Fala Helen Mann
Jorgle Spencer David
Luna Lisa Ortiz Sabine Manke
Menel R. O. Hentzau
Nayade Tara Jayne Cathlen Gawlich[1]
Quake R. O. Hentzau
Rowan Tara Jayne David Turba
Salmacis Robin Raj Arianne Borbach
Shil Hadassah O'Toole
Slab Jimmy Zoppi
Snakehammer Pete Zarustica
Clover Marie-Luise Schramm
Fern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gawlich in der 'Deutschen Synchronkartei'

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]