Moreno Costanzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moreno Costanzo
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Februar 1988
Geburtsort WilSchweiz
Größe 179 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1996–1998
1998–2006
FC Kirchberg
FC St. Gallen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
200?–2009
2006–2010
2006
2010–2015
2015
2015–
FC St. Gallen U-21
FC St. Gallen
FC Wil (Leihe)
BSC Young Boys
FC Aarau (Leihe)
FC Vaduz
[1] 58 (36)
69 (28)
6 0(0)
127 (26)
14 0(2)
33 0(6)
Nationalmannschaft
0
0
0
0
2008–2011
2010–2011
Schweiz U-16
Schweiz U-17
Schweiz U-18
Schweiz U-19
Schweiz U-21
Schweiz
7 0(2)
6 0(1)
6 0(0)
1 0(0)
14 0(1)
7 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

Moreno Costanzo (* 20. Februar 1988 in Wil SG) ist ein Schweizer Fussballspieler. Er ist schweizerisch-italienischer Doppelbürger.[2]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Costanzo bei einem Rush

Moreno Costanzo begann seine Karriere beim FC Kirchberg SG. Im April 1998 erfolgte der Wechsel zum FC St. Gallen, wo er in sämtlichen Junioren-Kategorien bis in die U21 spielte. Gleichzeitig gehörte er auch allen Junioren-Nationalmannschaften an, wo er regelmässig zum Einsatz kam. Ab September bis Dezember 2006 wurde er an den FC Wil 1900 in die Challenge League ausgeliehen. In der Saison 2007/08 absolvierte er sieben Spiele in der Axpo Super League für St. Gallen. Zum Saisonende stieg er mit dem Verein in die Challenge League ab. Dort entwickelte sich Costanzo zum Stammspieler im Mittelfeld und fiel vor allem aufgrund seiner Offensivstärke, seiner Übersicht, der Genauigkeit seiner Pässe und seiner Freistosstore auf. Er schoss 14 Tore in 27 Spielen. Zur Saison 2009/10 gelang ihm mit St. Gallen die direkte Rückkehr in die höchste Spielklasse. Auf die Saison 2010/11 wechselte er zum Ligakonkurrenten BSC Young Boys, wo er für 4 Jahre unterschrieb.[3] Die erste Saison mit den Berner beendete er auf dem 3. Rang in der Meisterschaft und erreichte in der Europa League das Sechzehntelfinale, wo man knapp an Zenit Sankt Petersburg scheiterte. Zur Rückrunde der Saison 2014/15, wurde er an den FC Aarau ausgeliehen, wo er in 14 Spielen zwei Tore erzielte. Die Meisterschaft beendete man auf dem letzten Platz und stieg damit in die Challenge League ab. Auf die neue Saison hin wurde er für ein Jahr an den FC Vaduz ausgeliehen, mit denen er am vorletzten Spieltag den Ligaerhalt sicherte. Am 13. Juni 2016 gab der FC Vaduz bekannt, dass man Costanzo definitiv vom BSC Young Boys Bern übernehmen werde und stattete ihn mit einem Zweijahresvertrag aus.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. August 2010 gab er sein Debüt in der Schweizer Nationalmannschaft. Im Spiel gegen Österreich wurde er in der 71. Minute eingewechselt und schoss mit seiner ersten Ballberührung im Dress der A-Nationalmannschaft das Siegestor.[5]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC St. Gallen
FC Vaduz
Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moreno Costanzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsatzdaten nur von den Spielzeiten 2005/06 bis 2008/09
  2. Weltfussball.de
  3. Costanzo wechselt zu YB
  4. Costanzo bleibt definitiv, Brunner kommt, FC Vaduz, abgerufen am 13. Juni 2016
  5. Debütant Costanzo schiesst Schweizer Nati zum Sieg