NGC 4113

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 4113 / NGC 4122
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 07m 08,5s[1]
Deklination +32° 59′ 45″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S..  [1]
Helligkeit (visuell) 14,7 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 15,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,7' × 0,4' [2]
Positionswinkel 68° [2]
Flächen­helligkeit 13,2 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.026578 ± 0.000094  [1]
Radial­geschwin­digkeit 7968 ± 28 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(356 ± 25) ⋅ 106 Lj
(109,2 ± 7,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 3. April 1831
Katalogbezeichnungen
NGC 4113 • 4122 • PGC 38451 • CGCG 187-009 • MCG +06-27-011 • IRAS 12045+3316 • KUG 1204+332 • 2MASX J12070849+3259453 • NVSS J120708+325945
Aladin previewer

NGC 4113 = NGC 4122 ist eine spiralförmige und wechselwirkende Radiogalaxie vom Hubble-Typ SBab[2] im Sternbild Coma Berenices am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 356 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 55.000 Lj.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien IC 2993, IC 3001, IC 3002, IC 3003.

Das Objekt wurde am 3. April 1831 von John Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 4113
  3. Seligman