NGC 4147

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 4147
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Haar der Berenike
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 10m 06,2s [1]
Deklination +18° 32′ 32″ [1]
Erscheinungsbild
Konzentrationsklasse VI [2]
Helligkeit (visuell) 10,4 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11 mag
Winkelausdehnung 4,4' [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Milchstraße
Metallizität [Fe/H] −1,8 [3]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 15. Februar 1784
Katalogbezeichnungen
 NGC 4147 • C 1207+188 • GCl 18 • GC 2752 • 2MASX J12100614+1832317 • H I 19 • h 1106
Aladin previewer

NGC 4147 = NGC 4153 ist ein galaktischer Kugelsternhaufen im Sternbild Coma Berenices mit einer scheinbaren visuellen Helligkeit von 10,4 mag. Der Haufen ist einer der kleinsten und sternärmsten Vertreter seiner Objektklasse innerhalb der Milchstraße, seine Gesamtmasse wird auf nur rund 40.000 Sonnenmassen geschätzt – etwa ein Zehntel der Masse eines durchschnittlichen Kugelsternhaufens und hat einen geschätzten Durchmesser von max. 100 Lichtjahren. Er befindet sich in einer geschätzten Entfernung von 60.000 Lj. vom Sonnensystem und 70.000 Lj. vom Galaktischen Zentrum.[4]

Er wurde am 15. Februar von William Herschel entdeckt. Es wird vermutet, dass die Beobachtung Herschels, die später zum Eintrag NGC 4153 im New General Catalogue führen sollte, dieses Objekt zum Gegenstand hatte.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c SEDS: NGC 4147
  3. GGCS database. Abgerufen am 2. Oktober 2011.
  4. SuW 04.2018 S. 54ff
  5. Seligman