NGC 419

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 419
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Tukan
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 01h 08m 17,2s [1]
Deklination -72° 53′ 01″ [1]
Erscheinungsbild
Helligkeit (visuell) 11.2 mag [2]
Winkelausdehnung 2,4' [2]
Farbexzess
E(B-V) (Rötung)
0,037 [1]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Kleine Magellansche Wolke
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 2. September 1826
Katalogbezeichnungen
 NGC 419 • ESO 29-SC33 • Dun 36 • GC 228 • h 2387 • Lindsay 85 • Kron 58
Aladin previewer

NGC 419 ist ein Kugelsternhaufen in der Kleinen Magellansche Wolke im Sternbild Tukan. Der um 1885 in den NGC aufgenommene Sternhaufen hat einen Durchmesser von 2,4' und eine scheinbare Helligkeit von 11 mag. Das Alter des Haufens wird auf 1,2 Milliarden Jahre geschätzt.

NGC 419 wurde am 2. September 1826 von dem schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b SEDS: NGC 419
  3. Seligman