NGC 5176

From Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
Galaxie
NGC 5176
{{{Kartentext}}}
NGC 5176 mit LEDA 1399011 (ol) NGC 5177 (om) & 2MASX J13292822+1146255 (ul)[1] SDSS-Aufnahme
NGC 5176 mit LEDA 1399011 (ol) NGC 5177 (om) & 2MASX J13292822+1146255 (ul)[1] SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 5176
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 29m 24,9s[2]
Deklination +11° 46′ 53″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  [2][3]
Helligkeit (visuell) 14,4 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 15,4 mag [3]
Winkel­ausdehnung 0,5′ × 0,5′ [3]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 447  [2]
Rotverschiebung 0.023680 ± 0.000090  [2]
Radial­geschwin­digkeit 7099 ± 27 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(316 ± 22) · 106 Lj
(97,0 ± 6,8) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Ernst Hartwig
Entdeckungsdatum 29. Juni 1883
Katalogbezeichnungen
NGC 5176 • PGC 47338 • CGCG 072-090 • MCG +02-34-021 • IRAS F13269+1202 • 2MASX J13292494+1146535 • LDCE 978 NED005 • NSA 070697 • HOLM 521A
Aladin previewer

NGC 5176 ist eine 14,4 mag helle Elliptische Galaxie vom Hubble-Typ E/S0 im Sternbild Jungfrau auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 316 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 50.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 5177 bildet sie das Galaxienpaar Holm 521 und zusammen mit NGC 5171, NGC 5178 und NGC 5179 eine kleine Galaxiengruppe.

Das Objekt wurde am 29. Juni 1883 von Ernst Hartwig mit einem 18-Zoll-Refraktor entdeckt.[4]

Weblinks[edit | edit source]

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: NGC 5176
  4. Seligman