NGC 5721

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 5721
{{{Kartentext}}}
SDSS-Aufnahme
SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 5721
Sternbild Bärenhüter
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 38m 53,0s
Deklination +46° 40′ 28″
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  
Helligkeit (visuell) 14,9 mag
Helligkeit (B-Band) 15,9 mag
Winkel­ausdehnung 0,3′ × 0,2′
Physikalische Daten
Geschichte
Entdeckung R. J. Mitchell
Entdeckungsdatum 16. April 1855
Katalogbezeichnungen
NGC 5721 • PGC 52346 • CGCG 248.16 • MCG +08-27-13 • GC 3972 •
Aladin previewer

NGC 5721 ist eine 14,9 mag helle Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ „S0“ (Übergang von elliptisch zu spiralförmig) im Sternbild Bärenhüter. Sie wurde am 16. April 1855 von R. J. Mitchell, einem Assistenten von William Parsons, entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]