NGC 7552

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 7552
{{{Kartentext}}}
NGC 7552 HST 31737678125 a8a55d8310 o.png
DSS-Bild von NGC 7552
Sternbild Kranich
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 23h 16m 10,7s[1]
Deklination -42° 35′ 05″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R')SB(s)ab / HII / LINER  [1][2]
Helligkeit (visuell) 10,6 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 11,4 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,4′ × 2,7′ [1]
Positionswinkel [2]
Flächen­helligkeit 12,9 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Grus-Quartett
SSRS-Gruppe 40
NGC 7582-Gruppe
LGG 472  [1][3]
Rotverschiebung 0.005365 ± 0.000017  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1608 ± 5 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(71 ± 5) · 106 Lj
(21,7 ± 1,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 7. Juli 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 7552 • IC 5294 • PGC 70884 • ESO 291-12 • MCG -07-47-28 • IRAS 23134-4251 • 2MASX J23161076-4235053 • SGC 231325-4251.4 • VV 440 • GC 4916 • h 3977 • HIPASS J2316-42 • LDCE 1559 NED006
Aladin previewer

NGC 7552 = IC 5294 ist eine aktive Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBab im Sternbild Kranich am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 71 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 70.000 Lichtjahren.
Gemeinsam mit NGC 7582, NGC 7590 und NGC 7599 bildet sie das Grus-Quartett.

Die Typ-Ia-Supernova SN 2017bzc wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 7. Juli 1826 von James Dunlop entdeckt (als NGC gelistet). Wiederentdeckt am 22. Oktober 1897 von Lewis Swift (als IC aufgeführt).[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 7552 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e NGC 7552
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman