Nasty (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nasty
Nasty beim Elbriot 2016
Nasty beim Elbriot 2016
Allgemeine Informationen
Herkunft Kelmis, Belgien
Genre(s) Beatdown, Hardcore Punk
Gründung 2004
Website www.facebook.com/getnasty
Aktuelle Besetzung
Matthias
Paddy
Berry
Nash
Ehemalige Mitglieder
E-Gitarre
Boris
E-Gitarre
Georgy
E-Bass
Pat
E-Bass
Ludo
E-Bass
Choco
E-Bass
Chris

Nasty ist eine 2004 gegründete Beatdown-Hardcore-Band aus Kelmis in Belgien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe wurde 2004 in Kelmis in Belgien gegründet und besteht aus den Musikern Matthias (Gesang), Paddy (E-Gitarre), Nash (Schlagzeug) und Berry (E-Bass). In den ersten beiden Jahren des Bestehens entstanden die zwei Demo-CDs Demo (2004) und The Beginning (2005).

Über Fuck This Recordings erschien 2006 das Debütalbum Declaring War. Die Band wechselte das Label und brachte am 16. Februar 2008 das zweite Album heraus. Dieses heißt Aggression und wurde von Goodlife Recordings finanziert. Auch Give a Shit, welches am 10. Juli 2010 erschien, wurde über Goodlife Recordings finanziert und veröffentlicht. Das vierte Studioalbum, welches den Namen Love trägt, erschien am 28. Februar 2013, dieses mal über Beatdown Hardwear.

Der zweite Wechsel kam unter anderem zustande, da die Musiker mit den Werbetätigkeiten der Plattenfirma unzufrieden waren.[1] Am 29. Juni 2012 spielte die Gruppe auf der Tentstage beim With Full Force. Dort trat die Band mit Eyes Set to Kill, Do Or Die, Defeater, Poison Idea, We Butter the Bread with Butter und Emmure auf.[2] Im April 2012 spielte die Gruppe bereits auf dem Impericon Festival in Leipzig. Dort spielte die Band unter anderem mit Parkway Drive, The Ghost Inside, Born from Pain, Set Your Goals, While She Sleeps und Caliban.[3]

Im März und April 2013 tourte die Gruppe mit A Traitor Like Judas, CDC, Warhound und The Green River Burial im Rahmen der Taste Of Anarchy Tour durch Deutschland, Belgien und die Niederlande.[4] Im Juni 2013 folgte ein Auftritt auf dem Summerblast Festival in Trier. Im Dezember 2013 spielte Nasty mit Your Demise und Madball als Vorband für Deez Nuts eine Tournee in Osteuropa. Die Auftritte fanden in Polen, Tschechien, in der Slowakei, Polen, Slowenien, Ungarn, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Bosnien und Österreich statt.[5] Am 26. Dezember 2013 spielten Nasty im Underground in Köln gemeinsam mit Science of Sleep, Coldburn und Desolated als Support für War from a Harlots Mouth auf deren Abschiedstournee.

Im Januar 2014 tourte die Gruppe mit Suicidal Tendencies, Terror, Strife, Evergreen Terrace, Ramallah und The Arrs im Rahmen der EMP Persistance Tour durch Europa.[6] Zudem traten sie in Leipzig und Köln bei den Impericon Festivals auf. Später tourten sie durch Asien und Südamerika. 2015 wird die Band anlässlich des neuen Albums Shokka, mit Lionheart, Desolated, Coldburn und Havenside unter dem Namen Taste of Anarchy Tour 2015 durch Europa touren. Zudem werden sie beim Beatdown Hardwear Fest und dem With Full Force auftreten.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nasty beim Wacken Open Air 2016

Demos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Van Damme
  • 2005: The Beginning

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nasty (band) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jens Kirsch: Ox-Fanzine: Interviews: NASTY
  2. With Full Force: Running Order 2012
  3. Tim Weeber: Metal.de: IMPERICON FESTIVAL geht in die zweite Runde
  4. Partyausfall: TASTE OF ANARCHY TOUR 2013 - Im Frühjahr unterwegs mit NASTY, A TRAITOR LIKE JUDAS, CDC, WARHOUND und THE GREEN RIVER BURIAL
  5. Partyausfall: DEEZ NUTS - touren im Dezember mit Madball, Your Demise und Nasty
  6. Partyausfall: NASTY - Band für EMP Persistence Tour 2014 bestätigt