Neuer Knabenchor Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuer Knabenchor Hamburg
Logo NKH original.png
Sitz: Hamburg / Deutschland
Träger: Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Gründung: 1991
Gattung: Knabenchor
Gründer: Brigitte Siebenkittel
Leitung: Jens Bauditz
Stimmen: 45 (SATB)
Website: Neuer-Knabenchor-Hamburg.de

Der Neue Knabenchor Hamburg wurde 1991 von Brigitte Siebenkittel gegründet und ist ein überkonfessioneller Chor an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Künstlerischer Leiter ist seit 2012 Jens Bauditz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Neue Knabenchor Hamburg ging 1991 aus dem Hamburger Knabenchor St. Nikolai hervor. Brigitte Siebenkittel begründete eine Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg. Der Neue Knabenchor Hamburg war geboren. Nach anfänglichen Problemen wie Sängermangel, feierte der Chor schnell erste Erfolge und nahm 1993, zwei Jahre nach seiner Gründung, erfolgreich am Landeschorwettbewerb teil. 1998 konnte man schließlich den zweiten Platz beim Bundeschorwettbewerb in Regensburg erringen. 2003 verabschiedete sich dann die bisherige Chorleiterin Brigitte Siebenkittel vom Knabenchor. An ihre Stelle trat Ulrich Kaiser, ein Dirigent, der in seiner Jugend beim Dresdner Kreuzchor und dem Windsbacher Knabenchor aktiv war. Er erweiterte den Chor unter anderem um etliche Vorchöre und vergrößerte die Zahl der Sänger im Konzertchor. Anfang 2012 verließ Ulrich Kaiser den Chor und übernahm die Leitung des MDR Kinderchores in Leipzig. Seine Nachfolge trat zum gleichen Zeitpunkt Jens Bauditz, ebenfalls ein ehemaliger Kruzianer, an.

Im Jahr 2016 feierte der Chor sein 25-jähriges Bestehen. Höhepunkte waren das Jubiläumskonzert „Horizonte“ und die Veröffentlichung der CD A Festival of Nine Lessons and Carols.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Chor fühlt sich in erster Linie anspruchsvoller A-cappella-Musik aus allen Epochen verpflichtet. Viele der aufgeführten Werke sind von Heinrich Schütz oder Johann Sebastian Bach, aber auch von Maurice Duruflé oder Hermann von Reichenau. Jedoch begleiten die Knaben des Konzertchores auch alljährlich zahlreiche Aufführungen der Matthäus-Passion und durften auch schon beim War Requiem von Benjamin Britten, einem Herr-der-Ringe-Festival und dem international bekannten Schleswig-Holstein-Musik-Festival teilnehmen. Der Chor sang in der Weihnachtssaison 2009 vier Bach-Kantaten und 2010 Lieder mit Orgel-Improvsiton. Bisher wirkte der Chor an zwei Produktionen des Deutschen Schauspielhauses mit (Rust ein Deutscher Messias und Wer einmal aus dem Blechnapf frisst). Im Herbst 2011 feierte der Chor sein 20-jähriges Jubiläum und veranstaltete deshalb zusammen mit dem Ensemble „The Playfords“ aus Leipzig ein großes Jubiläumskonzert in der Hauptkirche St. Johannis in Harvestehude. In den Jahren 2011–2015 wurde das Weihnachtsoratorium (jeweils Kantaten 1–3 und 6) zusammen mit Solisten und dem Hamburger Barockorchester aufgeführt.

Im Jahr 2014 hat der Neue Knabenchor Hamburg in seinem großen Adventskonzert A Festival of Nine Lessons and Carols eine fast 100 Jahre alte englische Tradition aufgegriffen. Unterstützt wurde der Chor durch den bekannten Hamburger Schauspieler Peter Franke, der die Lesungen hielt. Das wurde im Dezember 2015 wiederholt. Diesmal wurde Rufus Beck als Sprecher gewonnen.

Gastreisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz seiner recht jungen Geschichte hat der Chor bereits einige große Reisen unternommen. Dazu zählen neben Tourneen durch Israel und die USA auch Fahrten nach Ungarn, Tschechien, Italien oder Island. Im November 2007 war der Chor in Berlin und hat dort an den Feierlichkeiten des Volkstrauertages im Bundestag teilgenommen. Oktober 2009 schließlich führte der Weg nach Rom, wo es eine Audienz bei Papst Benedikt XVI. gab. 2011 hat er eine Reise nach Barcelona gemacht, wo er auch sein musikalisches Können gezeigt hat. 2013 führte eine Reise den Chor in die Niederlande. Im Herbst 2015 fand eine Chorreise nach Wien statt. Dort kam es auch zu einem Treffen mit den Wiener Sängerknaben. Seit Mai 2016 unterhält der Chor eine enge Patenschaft mit dem MDR Kinderchor, die bisher durch zwei Besuche bestärkt wurde.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ära Siebenkittel

  • 1998: Nu ward veel dusend Lichter hell (Mehrere Interpreten)
  • 1999: In dulci Jubilo
  • 2003: Via Crucis

Ära Kaiser

  • 2006: Ich fahr dahin mein Straßen... (Mini-CD)
  • 2008: Es singt und klingt mit Schalle

Ära Bauditz

  • 2016: A Festival of Nine Lessons and Carols

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]