New Routemaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von New Bus for London)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wrightbus
New Bus for London auf Linie 38

New Bus for London auf Linie 38

New Routemaster
Hersteller Wrightbus
Bauart Doppeldecker-Hybridbus
Produktionszeitraum seit 2011
Achsen 2
Motor Siemens Elektroantrieb mit 4,5-l-Cummins-Dieselmotor
Länge 11,232 m
Breite 2,52 m
Höhe 4,384 m
Achsstand 6.000 mm
Wendekreis 23,14 m
Sitzplätze unten 22, oben 40
Stehplätze 12/20/25
Leergewicht 12.460/12.320/12.220 kg

Der New Routemaster (NRM) oder New Bus for London (NB4L, umgangssprachlich zunächst auch Borismaster nach dem damaligen Londoner Bürgermeister Boris Johnson, der die Gelenkbusse im Londoner Stadtverkehr wieder durch Doppeldecker-Busse ersetzte) ist ein Doppeldecker-Linienbus mit diesel-elektrischem Hybridantrieb, der seit 2012 für den Linienverkehr in London für Transport for London (TfL) in Dienst gestellt wird. Der selbsttragende Bus wird bei Wrightbus in Ballymena (Nordirland) gefertigt.

Die Gestaltung des Busses wurde vom Heatherwick Studio erarbeitet. Er hat drei Türen und zwei Treppen zum Oberdeck, eine über dem rechten Vorderrad und eine hinten rechts zur Heckplattform, wo sich die dritte Tür befindet. An jeder Tür befindet sich ein Kartenleser für die Oyster Card. Im Oberdeck sind 40 Sitzplätze, im Unterdeck können, je nach Ausstattung, bis zu 22 Sitzplätze untergebracht werden.

Am 20. Februar 2012 hat der erste Bus bei Arriva London auf der Linie 38 von Victoria nach Hackney seinen Dienst aufgenommen. Inzwischen werden 800 Busse (Stand 2016) auf über zwanzig Linien bei verschiedenen Verkehrsunternehmen im Londoner Stadtverkehr unter TfL-Regie eingesetzt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heckplattform mit geöffneten Türen

Der im Mai 2008 gewählte Londoner Bürgermeister Boris Johnson versprach vor der Wahl im September 2007, wieder Stadtbusse nach Routemaster-Bauart einzuführen.[2] 2007 gab es erste Entwürfe für eine neue Ausführung des als Londoner Bus-„Ikone“ geltenden Routemaster mit offener Heckplattform. Nach einer Ausschreibung wurden einige Mock-ups erstellt. Das Mock-up von Wrightbus fand die meiste Zustimmung; Wrightbus erhielt den Auftrag zur Fertigung eines Prototyps. Dieser wurde im Jahr 2011 vorgestellt. Seit Frühjahr 2012 sind bei Arriva London die ersten Exemplare im Dienst. Inzwischen werden auch Exemplare bei den Unternehmen Metroline[3], London United (RATP Group), Stagecoach London und GoAhead London eingesetzt.

Transport for London bestellte für den Einsatz in London zunächst 600 Exemplare dieses Busses, um sie linienweise den über Ausschreibungen ermittelten Verkehrsunternehmen zum Einsatz auf den Innenstadtlinien zur Verfügung zu stellen.[4] Später wurden weitere 200 Busse bestellt. Insgesamt 1000 Busse dieses Typs waren bis Anfang 2016 bestellt, weitere 195 Exemplare wurden bis März 2016 nachbestellt, 720 waren bis dahin geliefert.

Bürgermeister Sadiq Khan entschied Ende 2016, dass keine weitern Busse dieses Typs bestellt werden. Die Einstellung des Kaufs dieses Modells, das ursprünglich 354.000 £ pro Bus für die ersten 600 bestellten Busse koste, was auf 325.000 £ für die nächsten 200 Busse gesenkt wurde, soll dazu beitragen die Festschreibung der Preise für den öffentlichen Personennahverkehr in London für vier Jahre bis 2020 zu finanzieren. Bereits im Juli 2015 war bekannt geworden, dass 300 Busschaffner ihre Arbeit verlieren würden, was eine Einsparung von 10 Millionen Britischen Pfund erbrachte, doch das Aufspringen während der Fahrt auf den Bus nicht mehr zulässt. Die Herstellerfirma Wrightbus erklärte 2016, dass die Produktionslinie des Busses kurzfristig geschlossen würde, wenn keine neuen Aufträge erfolgten. Die Diesel-und-Strom-Antriebstechnik des Busses gilt als überholt und Khan kündigte an, dass eine neue Busgeneration in Auftrag gegeben werde, die wesentlich zur Verbesserung der Luftqualität in der Stadt beitragen solle.[5]

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offene Hecktür[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn ein Schaffner an Bord ist, ist die Tür an der Heckplattform offen und man kann jederzeit, auch außerhalb von Bushaltestellen, ein- und aussteigen. Das ist montags bis freitags zwischen sechs und 18 Uhr auf einigen Linien der Fall. Abends und am Wochenende fahren die Busse mit geschlossenen Heckplattform-Türen im Einmannbetrieb.[6] Der Schaffner ist als Begleiter und Beobachter der offenen Heckplattform sowie als Servicekraft für Fahrgäste – z.B. für mobilitätseingeschränkte Personen – an Bord, er verkauft keine Fahrkarten.

Einsatz in London[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher wird der New Routemaster nur bei Verkehrsbetrieben in London eingesetzt. Die Umstellung des Fahrzeugeinsatzes erfolgt dabei linienweise nach der Anzahl der zur Verfügung stehenden Busse. Bisher werden folgende Linien bedient:

Linie von bis Betreiber Betriebshof Einsatz ab benötigte Busse in HVZ offene Hecktür
8 Tottenham Court Road Station Bow Church Stagecoach London Bow (BW) 28. Juni 2014[7] 30 nein
9 Hammersmith Aldwych London United Busways Stamford Brook (V) 26. Oktober 2013[8] 22[8] ja
10 Hammersmith Kings Cross London United Busways Stamford Brook (V) 26. April 2014[9] 23[9] ja
11 Fulham Broadway Liverpool Street London General Stockwell (SW) 21. September 2013[10] 25 ja
12 Oxford Circus Dulwich Library London Central Camberwell (Q) 28. März 2015 36 nein
15 Trafalgar Square Blackwall Stagecoach London Bow (BW) 28. Februar 2015[11] 24 nein
24 Hampstead Heath Pimlico Metroline Holloway (HT) 22. Juni 2013[12][13] 27 ja
38 Victoria Station Clapton Pond Arriva London Ash Grove (AE)
Clapton (CT)
10. Mai 2014[7] 59 ja (nur Essex Road bis Victoria)
55 Oxford Circus Leyton Bakers Arms Stagecoach London Leyton (T) 28. Februar 2015[11] 34 nein
73 Victoria Station Stoke Newington Arriva London Stamford Hill (SF) 14. Mai 2015[14] 52 nein
137 Oxford Circus Streatham Hill Arriva London Brixton (BN) 2. Dezember 2014[15] 31 nein
148 White City Camberwell Green London United Busways Shepherd's Bush (S) 15. Februar 2014 25 nein
390 Archway Lancaster Gate Metroline Holloway (HT) 7. Dezember 2013[16] 22 ja
453 Marylebone Station Deptford Bridge Station London General Mandela Way (MW) 18. Oktober 2014[17] 35[17] nein
N8 Oxford Circus Hainault Stagecoach London Bow (BW) 28. Juni 2014[7] 19 nein
N38 Victoria Station Walthamstow Central Station Arriva London Clapton (CT) 10. Mai 2014[7] 26 nein
N55 Oxford Circus Woodford Wells Stagecoach London Leyton (T) 28. Februar 2015[11] 12 nein
N73 Victoria Station Walthamstow Central Station Arriva London Stamford Hill (SF) 14. Mai 2015[14] 13 nein

Short Routemaster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wrightbus bietet auf dem Fahrgestell Volvo B5L mit eigenem Aufbau auch einen sogenannten Short Routemaster (SRM, kurzer Routemaster) an, der im Gegensatz zum New Routemaster 70 cm kürzer (10,6 m) ist und nicht über eine Heckplattform mit dritter Tür und zweiter Treppe verfügt. Die Front ist identisch, auch die Seiten und die Inneneinrichtung entspricht dem New-Routemaster-Stil, was die Ersatzteil-Vorhaltung bei den Verkehrsbetrieben, die den NRM einsetzen, vereinfacht. Im Gegensatz zum NRM ist jedoch auf der linken Seite ein Volvo-5-Liter-Dieselmotor D5K mit 240 PS in Längsrichtung im Heck untergebracht, das Kühlsystem wurde darüber platziert. Damit steht der SRM in Konkurrenz zu den anderen aktuellen Hybrid-Doppeldeckbussen wie Wrightbus Gemini oder ADL Enviro 400, die in London beschafft werden. Die ersten sechs SRMs wurden von RATP London für den Einsatz ab September 2016 beim Busbetrieb London United auf der Linie 13 von London Sovereign bestellt.

Neben der (Londoner) Version mit 10,6-m-Länge und zwei Türen für 66 Sitzplätze ist auch eine Variante mit nur einer Tür (wie bei den meisten Busbetrieben außerhalb Londons üblich) und eine Version mit 11,3-m-Länge für bis zu 70 Sitzplätzen darstellbar. Es gibt auch einen Bausatz zum Rückbau der zweiten Tür in der Mitte, dadurch können nach dem Einsatz in London und dem Verkauf an Verkehrsbetriebe außerhalb Londons vier zusätzliche Sitzplätze geschaffen werden[18]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Aldridge, Gavin Booth et al: Boris's Bus · The New Bus for London. Capital Transport, 2013, ISBN 978-1-85414-369-3 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: New Routemaster – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://tfl.gov.uk
  2. James Whiting: Boris Johnson's Pledge. In: Boris's Bus · The New Bus for London, Capital Transport, 2013, ISBN 978-1-85414-369-3
  3. www.metroline.co.uk, ein Tochterunternehmen von Comfort Delgro
  4. Dirk Sombrutzki: Next Stop Piccadilly Circus· Der Busverkehr in London. In: Omnibus-Nachrichten, Heft 4-13, S. 8–25, Verlag Dieter Hanke, Bonn 2013, ISSN 1432-3923
  5. Daniel Boffey, London’s ‚Boris bus‘ reaches end of road as Sadiq Khan halts purchases, in: The Guardian, 31. Dezember 2016, abgerufen am 1. Januar 2017
  6. Rüdiger Schreiber: Mit Spannung erwartet · Routemaster-Nachfolger in Erprobung. In: Omnibusspiegel, 33. Jahrgang, Heft 11-5, S. 24/25, Verlag Dieter Hanke, Bonn 2011, ISSN 0724-7664
  7. a b c d Route 8 and 38 now served by New Routemaster buses Transport for London, 2. Juli 2014
  8. a b Route 9 to be served by iconic New Bus for London from Saturday Transport for London, 21. Oktober 2013
  9. a b Route 10 to operate New Routemasters from Saturday Transport for London, 24. April 2014
  10. Second Borismaster route named Bus & Coach Professional, 4. Juni 2013
  11. a b c Route 55 and 15 to be served by New Routemaster buses Transport for London, 26. Januar 2015
  12. Mayor announces first bus route to be fully served by iconic new bus for London fleet Transport for London, 25. Januar 2013
  13. Commissioner's Report Transport for London, 6. Februar 2013
  14. a b Route 73 to be served by New Routemaster buses Transport for London, 15. Mai 2015
  15. Route 137 to be served by New Routemaster buses Transport for London, 1. Dezember 2014
  16. Route 390 to be served by New Routemasters from Saturday Transport for London, 5. Dezember 2013
  17. a b New Routemaster buses on route 453 Transport for London, 2. Oktober 2014
  18. Stuart Jones: Son of Routemaster. In: Buses & Coach Buyer, Heft 1371 vom 25. März 2016, AT Graphics, Peterborough 2016; S. 20–22 (englisch)