Nick Harbaruk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada PolenPolen Nick Harbaruk Eishockeyspieler
Nick Harbaruk
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. August 1943
Geburtsort Drohiczyn, Polen
Todesdatum 10. März 2011
Sterbeort Scarborough, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1960–1964 Toronto Marlboros
1964–1969 Tulsa Oilers
1969–1973 Pittsburgh Penguins
1973–1974 St. Louis Blues
1974–1976 Indianapolis Racers
1976–1977 Oklahoma City Blazers

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Mikołaj „Nick“ Harbaruk (* 16. August 1943 in Drohiczyn; † 10. März 2011 in Scarborough, Ontario) war ein polnisch-kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1960 und 1977 unter anderem 364 Spiele für die Pittsburgh Penguins und die St. Louis Blues in der National Hockey League bestritten hat.

Harbaruk wurde in Polen geboren und wanderte mit seiner Familie im Alter von fünf Jahren nach Toronto, Ontario aus. Er verstarb 2011 im Alter von 67 Jahren an einem Knochentumor.[1] Er hinterließ eine Frau und zwei Töchter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harbaruk begann seine Karriere bei den Toronto Marlboros, für die er ab 1960 vier Saisons in der Ontario Hockey Association spielte. 1964 gewann er mit den Marlboros den Memorial Cup. Danach verbrachte der auf der Position des rechten Flügels spielende Harbaruk fünf Saisons bei den Tulsa Oilers, einem Farmteam der Toronto Maple Leafs, in der Central Hockey League (CHL). Dort machte er zudem seinen College-Abschluss. Im Intra-League Draft 1969, bei dem es den schwächeren Teams erlaubt war, Spieler der starken Teams zu verpflichten, die dort nur im Farmteam eingesetzt wurden, wurde er von den Pittsburgh Penguins verpflichtet, für die er die nächsten vier Saisons in der National Hockey League im Einsatz stand. Im Oktober 1973 wurde er zu den St. Louis Blues transferiert. Nach einer Saison mit den Blues wechselte Harbaruk in die World Hockey Association, wo er zweieinhalb Saisons für die Indianapolis Racers. Zum Schluss seiner Karriere als Eishockeyspieler bestritt er im Spieljahr 1976/77 eine letzte Spielzeit mit den Oklahoma City Blazers in der CHL. Nach seinem Rücktritt stand Nick Harbaruk als Trainer der Eishockeymannschaft des Seneca College in Toronto an der Bande.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1960/61 Toronto Marlboros OHA 36 4 8 12 0
1961/62 Toronto Marlboros OHA 31 7 10 17 0
1961/62 Pittsburgh Hornets AHL 1 0 0 0 0
1962/63 Toronto Marlboros OHA 54 15 25 40 0
1963/64 Toronto Marlboros OHA 54 15 25 40 71 9 2 2 4 9
1964 Toronto Marlboros Memorial Cup 11 5 4 9 15
1964/65 Rochester Americans AHL 2 0 0 0 0
1964/65 Tulsa Oilers CPHL 67 27 43 70 65 12 5 8 13 25
1965/66 Tulsa Oilers CPHL 70 20 46 66 97 11 1 4 5 10
1966/67 Tulsa Oilers CPHL 70 14 26 40 84
1967/68 Tulsa Oilers CPHL 54 20 30 50 96 11 1 6 7 14
1968/69 Tulsa Oilers CHL 69 26 19 45 89 7 2 5 7 18
1968/69 Vancouver Canucks WHL 3 1 1 2 2
1969/70 Pittsburgh Penguins NHL 74 5 17 22 56 10 3 0 3 20
1970/71 Pittsburgh Penguins NHL 78 13 12 25 108
1971/72 Pittsburgh Penguins NHL 78 12 17 29 46 4 0 1 1 0
1972/73 Pittsburgh Penguins NHL 78 10 15 25 47
1973/74 St. Louis Blues NHL 56 5 14 19 16
1974/75 Indianapolis Racers WHA 78 20 23 43 52
1975/76 Indianapolis Racers WHA 76 23 19 42 26 7 2 0 2 10
1976/77 Oklahoma City Blazers CHL 42 17 18 35 22
1976/77 Indianapolis Racers WHA 27 2 2 4 2 6 1 1 2 0
OHA gesamt 137 38 51 89 208 12 6 5 11 38
AHL gesamt 3 0 0 0 0
CPHL/CHL gesamt 372 124 182 306 453 41 9 23 32 67
NHL gesamt 364 45 75 120 273 14 3 1 4 20
WHA gesamt 181 45 44 89 78 13 3 1 4 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Former NHL player Nick Harbaruk dies at 67. nhl.com, 15. März 2011; abgerufen am 19. Mai 2017 (amerikanisches Englisch).