Norristown (Pennsylvania)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norristown
Zentrum von Norristown
Zentrum von Norristown
Lage in Pennsylvania
Norristown (Pennsylvania)
Norristown
Norristown
Basisdaten
Gründung: 1812
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Pennsylvania
County: Montgomery County
Koordinaten: 40° 7′ N, 75° 21′ WKoordinaten: 40° 7′ N, 75° 21′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 34.324 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 3.771,9 Einwohner je km2
Fläche: 9,1 km2 (ca. 4 mi2)
davon 9,1 km2 (ca. 4 mi2) Land
Höhe: 48 m
Postleitzahlen: 19401, 19403–19409, 19487–19489
Vorwahl: +1 610
FIPS: 42-54656
GNIS-ID: 1213641
Website: www.norristown.org
Armory Norristown Montco PA.jpg
Die Gen. Thomas J. Stewart Memorial Armory ist seit Juli 1991 als Bauwerk im National Register of Historic Places eingetragen. Das 1928 im neoklassizistischen Stil fertiggestellte Gebäude diente der Pennsylvania National Guard als Arsenal.[1]

Norristown ist eine Gemeinde im Montgomery County im Südosten des US-Bundesstaates Pennsylvania mit 34.324 Einwohnern (Stand: 2010).[2]

Norristown wurde 1812 gegründet und ist der Verwaltungssitz (County Seat) von Montgomery County. Die Gemeinde liegt am Schuylkill River, etwa 30 km nordwestlich von Philadelphia und etwa 5 km nordöstlich von King of Prussia. Im Jahr 2000 hatte Norristown eine Bevölkerungsdichte von 3421,5 Einwohner/km² und eine Fläche von 9,1 km².

Norristown wurde nach Isaac Norris benannt, einem Abgeordneten des Pennsylvania-Kolonialrats, der die Herstellung der Liberty Bell beauftragte. Das Gebiet, in dem Norristown heute liegt, wurde von William Penn, dem Gründer von Pennsylvania, an Norris vergeben und hieß, nach ihm benannt, ursprünglich Williamstadt.

Die Stadt wurde ursprünglich von Engländern, aber auch einigen Deutschen, Schotten, Niederländern und Schweden besiedelt. Mitte des 19. Jahrhunderts folgten große Gruppen an Iren und gegen Jahrhundertwende auch Italiener.[3]

Norristown ist Schauplatz des Romans In meinem Himmel von Alice Sebold. Auch die gleichnamige Verfilmung aus dem Jahr 2009 spielt in Norristown.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünf Bauwerke und Bezirke in der Stadt sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 7. November 2020): der Central Norristown Historic District, die Globe Knitting Mills, die David Rittenhouse Junior High School, die Gen. Thomas J. Stewart Memorial Armory und der West Norristown Historic District.[4]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panoramaansicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stewart, Gen. Thomas J., Memorial Armory im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 16. Oktober 2020.
  2. Demographic and Information Packet - Montgomery County Planning Commission (MCPC); http://webapp.montcopa.org/planning/dataportal/pdfs/2012demogentiredocument.pdf, Seite 8
  3. Jean Barth Toll, Michael J. Schwager: Montgomery County: The Second Hundred Years. Montgomery County Federation of Historical Societies, 1983, Seite 464 ISBN 0961241829
  4. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 7. November 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 7. November 2020.