Novelis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Novelis Inc.

Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2005
Sitz Atlanta, Vereinigte Staaten
Leitung Steve Fisher, VR-Präsident und Chief Executive Officer
Mitarbeiterzahl 11 410 (2014)[1]
Umsatz USD 9,8 Mrd. (2014)[1]
Branche Aluminium
Website www.novelis.com

Novelis Inc. ist ein weltweit tätiges US-amerikanisches Unternehmen für Aluminium-Walzerzeugnisse mit Sitz in Atlanta, das 2005 aus Alcan hervorgegangen ist und seit 2007 Teil der indischen Hindalco Industries ist.

Novelis gilt mit ca. 11.400 Beschäftigten an 25 Standorten als der weltgrößte Hersteller von Aluminium-Walzerzeugnissen (Stand 2014).[1] Die Produkte von Novelis sind überwiegend Halbzeug und Zwischenprodukte, Kunden sind dementsprechend keine Endverbraucher, sondern Industrie und Handwerk. Hergestellt werden beispielsweise Getränkedosen, Bleche für die Automobilindustrie, Dach- und Fassadenelemente für den Baubereich und lithografische Bleche. Dabei wird auch Recycling-Aluminium verarbeitet.[2]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Novelis wurde im Jahr 2005 gegründet, bestand jedoch bereits vorher als Geschäftsbereich Walzerzeugnisse von Alcan. Diese Aktivitäten wurden ausgegliedert und im neuen Unternehmen Novelis zusammengefasst. Novelis Inc. ist eigentlich ein kanadisches Unternehmen, allerdings werden die Geschäfte von Atlanta aus geführt.

Novelis in Göttingen

Die Ausgliederung von Novelis half Alcan unter anderem, Forderungen amerikanischer und europäischer Kartellbehörden zu erfüllen. So wurde der europäischen Kommission die Ausgliederung der deutschen Werke Göttingen, Neuss-Norf und Nachterstedt zugesagt, um die Besorgnis über Alcans Machtstellung in der Aluminiumindustrie nach der Übernahme der Unternehmen Pechiney und Alusuisse zu zerstreuen.

Im Februar 2007 wurde bekanntgegeben, dass der indische Aluminium- und Kupferhersteller Hindalco Industries mit Sitz in Mumbai ein Übernahmeangebot für Novelis in Höhe von 6 Mrd. Dollar abgegeben hat. Die Übernahme wurde im Mai 2007 abgeschlossen. Durch die Übernahme von Novelis wird Hindalco zum weltgrößten Anbieter für Aluminium-Walzprodukte.[3]

Im Jahr 2020 schloss Novelis die Übernahme von Aleris ab.

Präsenz in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VEB Leichtmetallwerk Nachterstedt auf einer DDR-Briefmarke von 1977

Novelis Deutschland besteht aus den Werken Göttingen, Nachterstedt, Plettenberg-Ohle, Koblenz, Voerde und Norf. 2019 gründete das Unternehmen im Stuttgarter Stadtbezirk Weilimdorf ein Customer Solution Center, um Designlösungen für Fahrzeuge der Zukunft in Kooperation mit Automobilherstellern zu entwickeln.[4]

Die im Oktober 2014 eröffnete, weltweit größte Aluminiumrecyclinganlage befindet sich in Nachterstedt und wird von Novelis betrieben. Sie kann jährlich 400.000 Tonnen Aluminiumschrott verarbeiten. Dadurch werden rund 3,7 Mio. Tonnen CO2-Emissionen gegenüber der Verwendung von neuem Aluminium eingespart. Der Bau der Recyclinganlage kostete etwa 205 Mio. €, sie hat eine Grundfläche von 60.000 m². Die Anlage umfasst zwei parallele Verarbeitungslinien; eine speziell für Getränkedosen und eine für diversen Aluminiumschrott. Pro Tag werden rund 55 Barren mit einem Gewicht von jeweils rund 25 Tonnen und einer Länge von 12 m aus Aluminiumschrott hergestellt. Novelis nutzt die Anlage zur Herstellung von Materialien für die „Evercan“, eine Getränkeverpackung aus 90 % recyceltem Aluminium.[5]

Ehemalige Alusuisse Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aluminiumbranche ist im Kanton Wallis an den ehemaligen Alusuisse-Standorten noch immer der zweitgrößte industrielle Arbeitgeber.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Novelis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2014 (in Format Form 10-K). (pdf) Novelis, abgerufen am 20. März 2015 (englisch).
  2. Götz Fuchslocher: BMW bringt im Presswerk Dingolfing das Recycling von Aluminium voran. automobil-produktion.de, 13. Februar 2020, abgerufen am 6. März 2021.
  3. Homepage von Novelis (Memento vom 28. März 2015 im Internet Archive), abgerufen am 20. März 2015 (englisch)
  4. Novelis gründet Customer Solution Center in Stuttgart. Abgerufen am 8. April 2022 (deutsch).
  5. Largest aluminium recycling plant (by capacity). Abgerufen am 7. Oktober 2021 (deutsch).
  6. Wo das Erbe von Alusuisse weiterlebt, NZZ, 23. Januar 2017