Obererthal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Obererthal
Wappen von Obererthal
Koordinaten: 50° 9′ 20″ N, 9° 53′ 46″ O
Einwohner: 405
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Postleitzahl: 97762
Vorwahl: 09732
Obererthal (Bayern)
Obererthal

Lage von Obererthal in Bayern

Obererthal, Übersicht vom Küchenberg

Obererthal ist ein Stadtteil der bayerischen Stadt Hammelburg im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obererthal befindet sich nördlich von Hammelburg.

Die durch Obererthal verlaufende St 2291 führt in südwestlicher Richtung nach Untererthal und in nordöstlicher Richtung nach Thulba, einem Ortsteil von Oberthulba.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste bekannte urkundliche Erwähnung des Ortes stammt vom 7. Januar 777 als „Erthal“. Im Rahmen der Gemeindegebietsreform wurde Obererthal am 1. Januar 1972 ein Stadtteil von Hammelburg.[1]

Sehenswerte Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche St. Antonius Einsiedler mit dem Turm von 1481 beherrscht das Dorfbild. Die Schule wurde um 1875 anstelle einer kleineren erbaut. Am Freien Platz, im oberen Dorf steht das 1950 erbaute Feuerwehrhaus, aufwärts an der Thulba, die Mühle mit dem hölzernen Mühlrad. Zahlreiche historische Bildstöcke, Denkmäler und neuere Skulpturen sind im Gemeindegebiet vorhanden.

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Obererthal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Obererthal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 478.