Olympische Winterspiele 2018/Eisschnelllauf – 500 m (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
500 m Eisschnelllauf der Frauen der
Olympischen Winterspiele 2018
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg Speed skating pictogram.svg
Siegerin JapanJapan Nao Kodaira
Wettbewerbe
500 m Frauen Männer
1000 m Frauen Männer
1500 m Frauen Männer
3000 m Frauen
5000 m Frauen Männer
10.000 m Männer
Massenstart Frauen Männer
Teamverfolgung Frauen Männer

500 m Eisschnelllauf der Frauen bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Ausgetragen wurden die 500 m im Eisschnelllauf der Frauen am 18. Februar 2018 um 20:00 Uhr Ortszeit (12:00 Mitteleuropäischer Zeit). Austragungsort war das Gangneung Oval.

Mit Nao Kodaira kam die Olympiasiegerin aus Japan. Diese stellte den bestehenden olympischen Rekord von Lee Sang-hwa ein, die den zweiten Rang belegte. Die Bronzemedaille gewann Karolína Erbanová aus der Tschechischen Republik.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestehende Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltrekord Lee Sang-hwa (Korea SudSüdkorea Südkorea) 36,36 s Salt Lake City 16. November 2013
Olympischer Rekord Lee Sang-hwa (Korea SudSüdkorea Südkorea) 37,28 s Sotschi 11. Februar 2014

Neue Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympischer Rekord Nao Kodaira (JapanJapan Japan) 36,94 s 18. Februar 2018

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land Zeit (s) Anmerkungen
1 Nao Kodaira JapanJapan Japan 36,94 Olympischer Rekord, Bahnrekord
2 Lee Sang-hwa Korea SudSüdkorea Südkorea 37,33
3 Karolína Erbanová TschechienTschechien Tschechien 37,34
4 Vanessa Herzog OsterreichÖsterreich Österreich 37,51
5 Brittany Bowe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 37,530
6 Jorien ter Mors NiederlandeNiederlande Niederlande 37,539
7 Angelina Golikowa OlympiaOlympic Athletes from Russia Olympische Athleten aus Russland 37,62
8 Arisa Go JapanJapan Japan 37,67
9 Yu Jing China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 37,81
10 Marsha Hudey KanadaKanada Kanada 37,88
11 Heather Bergsma Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 38,13
12 Kim Hyun-yung Korea SudSüdkorea Südkorea 38,251
13 Erina Kamiya JapanJapan Japan 38,255
14 Heather McLean KanadaKanada Kanada 38,29
15 Zhang Hong China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 38,39
16 Judith Dannhauer DeutschlandDeutschland Deutschland 38,534
16 Kim Min-sun Korea SudSüdkorea Südkorea 38,534
18 Hege Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 38,538
19 Anice Das NiederlandeNiederlande Niederlande 38,75
20 Tian Ruining China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 38,86
21 Jekaterina Aidowa KasachstanKasachstan Kasachstan 38,96
22 Huang Yu-ting Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 38,98
23 Lotte van Beek NiederlandeNiederlande Niederlande 39,18
24 Erin Jackson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 39,20
25 Kaja Ziomek PolenPolen Polen 39,26
26 Yvonne Daldossi ItalienItalien Italien 39,28
27 Ida Njåtun NorwegenNorwegen Norwegen 39,33
28 Elina Risku FinnlandFinnland Finnland 39,36
29 Francesca Bettrone ItalienItalien Italien 39,52
30 Ksenija Sadouskaja WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 39,64
31 Alexandra Ianculescu RumänienRumänien Rumänien 40,70

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ergebnisse auf der offiziellen Webseite der Olympischen Winterspiele 2018