OneWeb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
OneWeb Global Limited
WorldVu Satellites Limited
Rechtsform Limited
Gründung 2012
Sitz London, Vereinigtes Königreich[1][2]
Leitung Greg Wyler (Executive Chairman)
Adrian Steckel (CEO)
Branche Satellitenkommunikation
Website www.oneweb.world

OneWeb (vormals Auftritt als WorldVu) ist ein Kommunikations­infrastrukturunternehmen mit Sitz in London und US-amerikanischen Niederlassungen in McLean (Virginia) sowie in Florida und Kalifornien.[3] Das 2012 gegründete Unternehmen begann 2019 mit dem Aufbau der OneWeb-Satellitenkonstellation, einem Netzwerk von anfangs 650, später eventuell bis zu 1980 erdnahen Minisatelliten, das Internetzugang auch an entlegenen Orten ohne terrestrischen Breitbandzugang bereitstellen soll. Die Satelliten sollen mit den Raketen Sojus, LauncherOne, Ariane 6 und New Glenn gestartet werden. Ab 2020 soll das Netzwerk schrittweise in Betrieb gehen.[4] Satellitenkonstellationen zur flächendeckenden Internetbreitbandversorgung planen unter anderem auch das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX mit Starlink und Amazon mit dem Projekt Kuiper.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

OneWeb wurde 2012 von dem US-Amerikaner Greg Wyler unter dem Namen WorldVu mit rechtlichen Sitz auf der britischen Kanalinsel Jersey gegründet.[5][6] WorldVu ist seit 2018 innerhalb des OneWeb-Konzerns eine Zwischenholding für das operative Geschäft.[7] Wyler hatte 2007 bereits O3b Networks gegründet, den Betreiber des O3b-Satellitennetzes.

OneWeb investierte 2015 über 500 Millionen US-Dollar in Startvereinbarungen mit Virgin Galactic und Arianespace. Im Juni 2015 schloss OneWeb nach einer Ausschreibung zwischen US-amerikanischen und europäischen Herstellern eine Vereinbarung mit Airbus Defence and Space über den Bau seiner Breitband-Internet-Satelliten; im Dezember 2016 wurde bekannt, dass der japanische Technologiekonzern Softbank 1 Mrd. US-Dollar im Rahmen einer Finanzierungsrunde in das Unternehmen investiert hatte. Im Februar 2017 gab OneWeb bekannt, dass aufgrund eines Joint Ventures mit Gogo Inflight Internet und Intelsat die gesamte Satellitenkapazitäten bereits bei der Markteinführung ausgeschöpft sein werden, weshalb Wyler plante, das Netzwerk um 1972 zusätzliche Satelliten zu erweitern.[8] Fusionsverhandlungen mit Intelsat wurden im Juni 2017 abgebrochen.[9]

Für die Serienfertigung der Satelliten wurde in Zusammenarbeit mit Airbus eine eigene Fabrik im Gewerbegebiet „Exploration Park“ am Kennedy Space Center in Florida errichtet.[10][11]

Ende 2018 entschied OneWeb aus finanziellen Gründen, die geplante Konstellation von 900 auf zunächst 600 Satelliten zu verkleinern.[12] Zudem stornierte das Unternehmen den Großteil des Startauftrags bei Virgin, was zu einem Rechtsstreit führte.[13] Im Mai 2019 erreichte der erste Satellit seine Umlaufbahn.[14] Kurz vorher war bekannt geworden, dass das Unternehmen erneut eine erfolgreiche Finanzierungsrunde abgeschlossen hatte, bei der unter anderem Softbank, die mexikanischen Salinas-Gruppe, Qualcomm und die Regierung von Ruanda 1,25 Mrd. US-Dollar in das Unternehmen investierten. Die Eigenkapitalfinanzierung seit Gründung summierte sich damit auf 3,4 Mrd. US-Dollar.[15]

Satellitenstarts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 25. Januar 2020

Erfolgte Starts:[16]

Lfd. Nr. Datum (UTC) Rakete Startplatz Satelliten Satelliten-Nr. Anmerkungen
1 27. Februar 2019 Soyus ST-B CSG 6 6–8, 10–12 Erfolg

Geplante Starts:

Datum (UTC) Rakete Startplätze Anzahl Starts Satelliten pro Start Nachweise
Februar 2020 Sojus 2-1b Baikonur 1 34 [17]
2020–2021[17][18] Sojus 2-1b Baikonur 8 32–36 [19][20]
2020–2021[21][18] Sojus ST-B CSG 3 32–36 [22][23][20]
Q2/2020–2021 Sojus 2-1b Wostotschny 8 32–36 [19][20]
2. Halbjahr 2020 Ariane 62 CSG 1 > 30 [24][25]
Ab 2023Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren Ariane 61 CSG 0–2 bis zu 36 (Ariane 62)
bis zu 78 (Ariane 64)
[26]
Sojus 0–5 32–36 [20][27]
New Glenn VAFB[28] 0–5 ? [29]
LauncherOne 4 1–2 [30]
1 OneWeb kann zwischen Ariane 62 und Ariane 64 wählen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Attachment Question 40 (PDF; 0,1 MB) zum FCC-Frequenzantrag SAT-AMD-20180104-00004. WorldVu Satellites Limited, 4. Januar 2018, Stand 10. August 2018, abgerufen am 12. August 2019.
  2. Oneweb Global Limited auf companieshouse.gov.uk, abgerufen am 12. August 2019.
  3. Contact us. oneweb.world, abgerufen am 13. August 2019.
  4. OneWeb’s Satellites Deliver Real-Time HD Streaming from Space. OneWeb, 16. Juli 2019, abgerufen am 18. Juli 2019.
  5. Virgin.com: OneWeb Announces Plans to Launch a New Satellite Constellation to Bring High-Speed Internet to Underserved Areas Around the World. Abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  6. WorldVu Satellites Limited im JFSC Company Registry, abgerufen am 13. August 2019.
  7. WorlVu wurde im Januar 2018 im Rahmen einer internen rechtlichen Umstrukturierung Tochter des vormalig leeren Firmenmantels OneWeb Global (siehe JA 2017 im UK Companies House (Seite 4))
  8. OneWeb weighing 2,000 more satellites. 24. Februar 2017, abgerufen am 22. Februar 2019 (amerikanisches Englisch).
  9. OneWeb says no steam lost despite Intelsat merger unravelling. 1. Juni 2017, abgerufen am 22. Februar 2019 (amerikanisches Englisch).
  10. Peter de Selting: OneWeb Satellites to open factory in Florida with eyes on business beyond OneWeb. In: Spacenews. 18. April 2016, abgerufen am 12. Mai 2019.
  11. OneWeb Satellites has shipped first satellites for the OneWeb constellation to launch site. Airbus, 22. Januar 2019, abgerufen am 12. Mai 2019.
  12. OneWeb scales back baseline constellation by 300 satellites. In: Spacenews. 13. Dezember 2018, abgerufen am 3. Mai 2019.
  13. Brian Berger: Virgin Orbit takes OneWeb to court over canceled launch contract. In: Spacenews. 6. Juni 2019, abgerufen am 11. August 2018.
  14. Twitter-Nachricht von OneWeb, 3. Mai 2019.
  15. CNBC: Space startup adds $1.25 billion from SoftBank and others to mass produce internet satellites, 18. März 2019, abgerufen am 11. August 2019 (englisch)
  16. OneWeb 1, ..., 900. In: skyrocket.de. 28. Februar 2019, abgerufen am 1. März 2019.
  17. a b Launch Schedule. Spaceflight Now, abgerufen am 25. Januar 2020 (englisch).
  18. a b La constellation OneWeb prête à offrir Internet partout sur la planète en 2021. Les Échos, 12. September 2019 (französisch).
  19. a b Два запуска спутников OneWeb на "Союзах" перенесли с Байконура на Восточный. In: RIA Novosti. 9. April 2019, abgerufen am 9. April 2019 (russisch).
  20. a b c d Blue Origin signs OneWeb as second customer for New Glenn reusable rocket. In: Spacenews. 3. August 2017, abgerufen am 1. März 2019.
  21. Россия планирует в 2020 году выполнить 12 пусков ракет "Союз" со спутниками OneWeb. TASS, 28. August 2019, abgerufen am 28. August 2018 (russisch).
  22. Arianespace successfully performs the first of 21 launches for the OneWeb constellation. 27. Februar 2019, abgerufen am 1. März 2019.
  23. Два запуска спутников OneWeb на "Союзах" перенесли с Байконура на Восточный. In: RIA Novosti. 9. April 2019, abgerufen am 9. April 2019 (russisch).
  24. Stephen Clark: OneWeb announced as customer for inaugural Ariane 6 launch. In: Spaceflight Now. 5. März 2019, abgerufen am 6. März 2019 (englisch).
  25. Satellite 2019: Ariane 6 and Vega C are coming! Arianespace places its operational excellence and commercial performance at the service of clients. Arianespace, 6. Mai 2019, abgerufen am 5. Mai 2019.
  26. Ariane 6 maiden flight will deploy satellites of the OneWeb constellation; OneWeb also books options with Arianespace for two more Ariane 6 launches. Arianespace, 19. März 2019, abgerufen am 19. März 2019.
  27. OneWeb poised to begin deployment of broadband ‘mega-constellation’. In: Spaceflight Now. 27. Februar 2019, abgerufen am 9. April 2019.
  28. Die OneWeb-Orbits haben eine Bahnneigung von 87.9º, die vom ersten New-Glenn-Startplatz auf der Cape Canaveral Air Force Station nicht möglich ist. Ein zweiter Startplatz auf der Vandenberg Air Force Base ist in Planung.
  29. Caleb Henry: Blue Origin signs OneWeb as second customer for New Glenn reusable rocket. In: spacenews.com. 8. März 2017, abgerufen am 1. März 2019.
  30. Brian Berger: Virgin Orbit takes OneWeb to court over canceled launch contract. In: Spacenews. 6. Juni 2019, abgerufen am 8. Juni 2019.