Pam Pam Ida

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pam Pam Ida
Allgemeine Informationen
Herkunft Sandersdorf (Altmannstein)
Genre(s) Pop
Gründung 2015
Website http://www.pampamida.de
Aktuelle Besetzung
Andreas Eckert
Christian Winkler
Thomas Thumann
Daniel Randlkofer
Jürgen Neumeier
Julian Menz

Pam Pam Ida ist eine deutsche Band aus Sandersdorf (Altmannstein).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Pam Pam Ida soll einem Traum des Schlagzeugers Julian Menz entstammen.[1]

Andreas Eckert, Julian Menz und Thomas Thumann spielten bereits zusammen in der Band Ludwig Two, mit welcher sie bis September 2017 aktiv waren. Die Texte von Ludwig Two waren im Gegensatz zu den bairischen Pam Pam Ida-Songs auf Englisch verfasst.[1][2]

Ihr erstes Musikvideo „Gockl“ veröffentlichte Pam Pam Ida im November 2015. Kurz darauf lud Bayern-3-Moderator Matthias Matuschik die Band in seine Sendung Matuschke ein und erklärte den Song „Gockl“ zu seinem 270. Liebling der Woche.[3] Später wurde dieser vom Radio-Publikum zu Matuschkes Liebling des Jahres 2015 gewählt.[4]

Im Jahr 2016 folgten die Veröffentlichungen der Musikvideos Schultertanz, Vaterland, Bleib bei mir (live) und Nix vom Lem.

Im Januar 2017 spielte Pam Pam Ida ihr erstes Live-Konzert auf der Kleinkunstbühne Neue Welt in Ingolstadt. Es folgte die Altmodisch-Tournee mit Auftritten unter anderem im Schwabinger Vereinsheim, dem Scharfrichterhaus in Passau und dem Tollwood-Festival in München.[5] Im Juli 2017 trat sie beim Heimatsound-Festival im Oberammergauer Passionsspielhaus auf.[6]

Das Debütalbum Optimist wurde am 28. Juli 2017 veröffentlicht.

„Es haut mich ziemlich um. Für mich ist ‚Optimist‘ eines der besten bayerischen Alben der letzten Jahre.“

Dagmar Golle, Bayerischer Rundfunk[1]

2018 bekam die Band den Kleinkunstpreis Ravensburger Kupferle verliehen.

Die Titelmelodie der Serie Watzmann ermittelt entstammt dem Lied Schultertanz.

Aus dem im Januar 2019 veröffentlichten zweiten Album Sauber wurde der Song Bis auf die Knochen von Matthias Matuschik zum 377. Liebling der Woche erklärt.[7] Ausschnitte eines Konzerts vom 16. Mai 2019 auf dem Irschenberg-Festival wurden von Bayern 2 im Rahmen der Sendung radioMitschnitt am 10. Juni 2019 übertragen.[8]

„Eckert und die Band haben sich weiterentwickelt, sind erwachsener geworden, ohne ihren Spieltrieb zu verlieren.“

Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung[9]

Zur Veröffentlichung des dritten Albums Frei spielte Pam Pam Ida mit dem Silberfischorchester am 24. September 2020 ein Konzert in der Ü-Wagen-Garage des Bayerischen Rundfunks, das auf Bayern 2 live übertragen und von Achim Bogdahn moderiert wurde.[10]

„Das Himmelsstürmer-Sextett ‚Pam Pam Ida‘ schwingt sich mit dem dritten Album ‚Frei‘ zu neuen Höhen auf.“

Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung[11]

Im Juli 2023 trat die Band erneut beim Heimatsound-Festival auf.[12]

Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pam Pam Ida tritt meist als sechsköpfige Formation oder in Begleitung eines Streichquartetts unter dem Namen Pam Pam Ida und das Silberfischorchester auf.

Andreas Eckert formierte die aktuelle Besetzung.[13]

Das Silberfischorchester besteht in der Regel aus folgenden Musikern:

  • Anna Helbich (Geige)
  • Franziska Kiesel / Kristin Schorr (Geige, Bratsche)
  • Christoph Leonbacher (Geige, Bratsche)
  • Ricarda Herrnböck / Lisa Albinger (Cello)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[14]
Sauber
  DE 42 18.01.2019 (1 Wo.)

Studioalben

  • Optimist (2017, F.A.M.E. Recordings)
  • Sauber (2019, F.A.M.E. Recordings)
  • Frei (2020, F.A.M.E. Recordings)[15]
  • Trilogie (2023, F.A.M.E. Recordings) – Dieses Album setzt sich aus den drei bereits erschienenen EPs Nix Versammt (1/3), Reparaturwerkstatt Nübl (2/3) und Koa Moang (3/3) zusammen.[16]
  • Das Beste bisher (2023, F.A.M.E. Recordings)[17]

EPs

  • Altmodisch (2017, Eigenproduktion auf MC)
  • Nix Versammt (1/3) (2022, F.A.M.E. Recordings)[18]
  • Reparaturwerkstatt Nübl (2/3) (2022, F.A.M.E. Recordings)[19]
  • Koa Moang (3/3) (2022, F.A.M.E. Recordings)[20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pam Pam Ida. Thomas Thumann, abgerufen am 11. Oktober 2017 (gewerbliche Website).
  • Bayern 2 präsentiert Pam Pam Ida. Bayerischer Rundfunk, 2. Oktober 2017, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar); abgerufen am 11. Oktober 2017.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Debütalbum auf Bairisch: Pam Pam Ida und das Silberfischorchester: "Optimist". Archiviert vom Original am 7. Oktober 2017; abgerufen am 13. November 2023 (deutsch).
  2. Laury Reichart: Interview // Ludwig Two "Wir sind keine Demokratie". Bayerischer Rundfunk, 23. Februar 2016, abgerufen am 25. November 2023.
  3. Matuschkes Liebling. Bayerischer Rundfunk, archiviert vom Original am 11. Oktober 2017; abgerufen am 25. November 2023.
  4. Matuschkes Liebling des Jahres. Archiviert vom Original am 11. Oktober 2017; abgerufen am 25. November 2023.
  5. Pam Pam Ida – Altmodisch 2017. Archiviert vom Original am 11. Oktober 2017; abgerufen am 25. November 2023.
  6. Heimatsound-Festival 2017 – Das waren die Künstler. Bayerischer Rundfunk, 30. Juli 2017, archiviert vom Original am 24. August 2018; abgerufen am 25. November 2023.
  7. Matuschkes Liebling. Bayerischer Rundfunk, archiviert vom Original am 29. März 2020; abgerufen am 25. November 2023.
  8. Bernhard Jugel: Live-Konzert: Pam Pam Ida beim Irschenberg-Festival 2019. Bayerischer Rundfunk, 10. Juni 2019, abgerufen am 25. November 2023.
  9. Oliver Hochkeppel: Jede Menge Charisma. Süddeutsche Zeitung, 10. Januar 2019, abgerufen am 25. November 2023.
  10. Achim Bogdahn: Pam Pam Ida und das Silberfischorchester im Bayern 2-StudioClub. Bayerischer Rundfunk, 30. Dezember 2020, abgerufen am 25. November 2023.
  11. Oliver Hochkeppel: Mundart-Pop vom anderen Stern. Süddeutsche Zeitung, 27. September 2020, abgerufen am 25. November 2023.
  12. Heimatsound Concerts - Pam Pam Ida. Bayerischer Rundfunk, 27. Oktober 2023, abgerufen am 25. November 2023.
  13. "Für kurze Zeit alles andere vergessen". Donaukurier GmbH, 16. Dezember 2016, abgerufen am 11. Oktober 2017 (Interview mit Andreas Eckert).
  14. Chartquellen: Deutschland
  15. https://kulturnews.de/pam-pam-ida-drittes-album-frei-erscheint-heute/
  16. Pam Pam Ida - Trilogie. In: Pam Pam Ida. Archiviert vom Original am 31. Januar 2023; abgerufen am 31. Januar 2023.
  17. Thomas Thumann: "Das Beste bisher" (CD) - Pam Pam Ida. Abgerufen am 9. November 2023.
  18. Pam Pam Ida - Nix versammt (1/3). In: Pam Pam Ida. Archiviert vom Original am 31. Januar 2023; abgerufen am 31. Januar 2023.
  19. Pam Pam Ida - Reparaturwerkstatt Nübl (2/3). In: Pam Pam Ida. Archiviert vom Original am 31. Januar 2023; abgerufen am 31. Januar 2023.
  20. Pam Pam Ida - Koa Moang (3/3). In: Pam Pam Ida. Archiviert vom Original am 31. Januar 2023; abgerufen am 31. Januar 2023.