Parlamentswahl in Finnland 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlamentswahl in Finnland 1972
(in %) [1]
 %
30
20
10
0
25,8
17,6
17,0
16,4
9,2
5,2
5,1
2,5
1,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1970
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
+2,4
-0,5
+0,4
-0,7
-1,3
-0,8
-0,2
+1,4
-0,7
37
55
18
7
10
35
34
4
37 55 18 10 35 34 
Von 200 Sitzen entfallen auf:

Die Parlamentswahl in Finnland 1972 fand am 2. und 3. Januar 1972 statt. Es war die Wahl zum 26. finnischen Parlament.

Finnland erlebte um 1970 eine wirtschaftliche Hochphase. Trotzdem war es 1971 zu einem Generalstreik gekommen, da die Tarifverhandlungen ohne Ergebnis abgebrochen worden waren. Dies führte auch zum Bruch in der Großen Koalition von Zentrumspartei und Sozialdemokraten unter Ministerpräsident Ahti Karjalainen vom Zentrum. Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren wurde nun Teuvo Aura von der Liberalen Volkspartei mit der Bildung einer Übergangsregierung beauftragt.

Die Wahl brachte den größeren Parteien nur geringe Veränderungen. Die Sozialdemokratische Partei wurde stärkste Fraktion (55 Sitze). Die Volksdemokratische Union (37 Sitze) löste die konservative Sammlungspartei (34 Sitze) wieder als zweitstärkste Fraktion ab. Die Bauernpartei, die 1970 als Protestpartei aufgetreten war und ihren Stimmanteil stark erhöhen konnte, konnte ihre 18 Sitze verteidigen.

Teilnehmende Parteien[Bearbeiten]

Es traten 9 verschiedene Parteien zur Wahl an.

Folgende Parteien waren bereits im Parlament vertreten:

Partei Ausrichtung Spitzenkandidat
Sozialdemokratische Partei Finnlands
Suomen Sosialidemokraattinen Puolue (SDP)
Finlands Socialdemokratiska Parti
sozialdemokratisch Rafael Paasio
Nationale Sammlungspartei
Kansallinen Kokoomus (KOK)
Samlingspartiet
konservativ Harri Holkeri
Finnische Zentrumspartei
Suomen Keskusta (KESK)
Centern i Finland
sozialliberal Johannes Virolainen
Demokratische Union des Finnischen Volkes
Suomen Kansan Demokraattinen Liitto (SKDL)
Demokratiska Förbundet för Finlands Folk (DFFF)
sozialistisch Ele Alenius
Finnische Landpartei
Suomen Maaseudun Puolue (SMP)
Finlands Landsbygdsparti
zentristisch Veikko Vennamo
Liberale Volkspartei
Liberaalinen Kansanpuolue (LKP)
Liberala Folkpartiet
liberal Pekka Tarjanne
Schwedische Volkspartei
Ruotsalainen Kansanpuolue (RKP)
Svenska Folkpartiet (SFP)
liberal Jan-Magnus Jansson
Christlicher Bund Finnlands
Suomen Kristillinen Liitto (SKL)
Finlands Kristliga Förbund
christdemokratisch Olavi Majlander

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Die Wahlbeteiligung lag bei 81,4 %[2][3] und damit 0,8 Prozentpunkte unter der Wahlbeteiligung von 1970.

Ergebnis der Parlamentswahl in Finnland 1972
Partei Stimmen Sitze
Anzahl  % +/− Anzahl +/−
Sozialdemokratische Partei Finnlands (SDP) 664.724 25,78 +2,35 55 +3
Nationale Sammlungspartei (KOK) 453.434 17,59 −0,46 34 −3
Demokratische Union des Finnischen Volkes (SKDL) 438.757 17,02 +0,44 37 +1
Finnische Zentrumspartei (KESK) 423.039 16,41 −0,71 35 −1
Finnische Landpartei (SMP) 236.206 9,16 −1,33 18
Liberale Volkspartei (LKP) 132.955 5,16 −0,79 7 −1
Schwedische Volkspartei (RKP) 130.407 5,06 −0,29 9 −2
Christlicher Bund Finnlands (SKL) 65.228 2,53 +1,40 4 +3
Sozialdemokratischer Bund der Arbeiter- und Kleinbauernschaft (TPSL) 25.527 0,99 −0,41
Åländsk Samling* 7.672 0,30 −0,05 1
Gesamt 2.577.949 100,00 200
Wahlbeteiligung 81,4 %
Quelle:[1]
Anmerkungen:
* Åland-Mandat

Nach der Wahl[Bearbeiten]

Aufgrund innerparteilicher Auseinandersetzungen in der Volksdemokratischen Union kam keine Koalition zwischen Sozialdemokraten und sozialistischen Volksdemokraten zustande. Deshalb bildete Rafael Paasio eine SDP-Minderheitsregierung.
Im September 1972 bildete Kalevi Sorsa (SDP) eine Mitte-links-Regierung aus SDP, Zentrum, Schwedischer Volkspartei und Liberaler Volkspartei. 1975 trat Sorsa zurück und Staatspräsident Urho Kekkonen ließ Neuwahlen für September ansetzen. Geschäftsführend übernahm der Sozialdemokrat Keijo Liinamaa die Regierung.

Übersicht der Kabinette[Bearbeiten]

  • 55.) Kabinett Paasio II - Rafael Paasio (SDP) - Minderheitsregierung der Sozialdemokraten (23. Februar 1972 bis 4. September 1972)
  • 56.) Kabinett Sorsa I - Kalevi Sorsa (SDP) - Regierung aus SDP, Zentrumspartei, Schwedischer Volkspartei, Liberaler Volkspartei (4. September 1972 bis 13. Juni 1975)
  • 57.) Kabinett Liinamaa - Keijo Liinamaa (SDP) - Übergangsregierung (13. Juni 1975 bis 30. November 1975)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Offizielles Ergebnis Parlamentswahl 1972 yle.fi (Finnisch)
  2. www.stat.fi
  3. www.vaalit.fi (PDF; 58 kB)

Weblinks[Bearbeiten]