Pater Noster (Leuchtturm)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pater-Noster-Leuchtturm

Pater Noster ist ein Leuchtturm auf der Schäre Hamneskär, einer der Pater-Noster-Schären, im südlichen Bohuslän in der Nähe von Rönnäng in der Gemeinde Tjörn in Schweden. Der Leuchtturm wurde 1868 aus Eisen errichtet und war bis 1977 in Betrieb. Der Leuchtturm ersetzte ein Leuchtfeuer auf der Festung Carlsten in Marstrand. Von 2002 bis 2007 wurde er umfassend renoviert, seit dem 26. September 2007 ist der Leuchtturm wieder in Betrieb.[1] Der Name „Pater Noster“ soll daher stammen, dass die Pater-Noster-Schären in einem gefährlichen Fahrwasser liegen, wo früher manch ein in Seenot geratener Seemann ein Vaterunser gebetet haben soll.[2]

Die Insel mit dem Leuchtturm liegt nach der Definition der International Hydrographic Organization genau an der Grenzlinie zwischen Skagerrak und Kattegat.[3]

Der Leuchtturm steht seit 2015 als Byggnadsminne unter Denkmalschutz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel in Göteborgs-Posten@1@2Vorlage:Toter Link/www.gp.se (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Erling Matz: Den hemlighetsfulla kusten, Stockholm 1993, Seite 39
  3. International Hydrographic Organization: Limits of Oceans and Seas, 3rd edition, 1953 (PDF; 994 kB) Hier wird die Schäre Paternoster Skær genannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pater Noster (Leuchtturm) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 57° 53′ 45″ N, 11° 27′ 57″ O