Patricia Nell Warren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patricia Nell Warren (geboren am 15. Juni 1936 in Helena, Montana; gestorben am 9. Februar 2019[1] in Sherman Oaks, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Patricia Nell Warren wuchs auf der Grant Kohrs Rinderfarm nahe Deer Lodge in Montana auf. Sie begann als Teenager in den 1950er Jahren zu schreiben und veröffentlichte seit 1959. Von 1959 bis 1981 arbeitete sie in New York City für Reader’s Digest. Aufgrund ihrer Mitarbeit an der spanischen Digest-Ausgabe Selecciones hielt sie sich von 1964 bis 1972 häufig in Spanien auf.

Warren wurde in den Vereinigten Staaten als Schriftstellerin und ebenso als die Gründerin von Frontrunners, einem LGBT-Sportclub, bekannt. Die Organisation Frontrunners wurde von Warrens Roman The Front Runner inspiriert. Der erste Frontrunners Club wurde 1974 in San Francisco gegründet. Die Organisation breitete sich im Laufe der Jahre durch Gründung weiterer Sportclubs in den Großstädten der Vereinigten Staaten und international in weiteren Ländern aus.

Warren reiste oft als LGBT-Aktivistin zu Veranstaltungen von LGBT-Menschenrechtsgruppen und war in den Vereinigten Staaten zu diesem Thema sehr engagiert. 1998 wurde sie bei den Lambda Literary Awards für Billy’s Boy mit dem Editor’s choice award ausgezeichnet.

Im Dezember 2006 gab Warren ihre Kandidatur für die Kommunalvertretung von West Hollywood, CA, bekannt, konnte aber nicht genügend Stimmen gewinnen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bil Browning: Author & all around wonderful woman Patricia Nell Warren finishes her race. LGBTQ Nation, 10. Februar 2019, abgerufen am 10. Februar 2019.
  2. Fortsetzung zu The front runner.
  3. a b Übersetzt von Marc Staudacher.
  4. Fortsetzung zu Harlan's race.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]