Patrick Meier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Patrick Meier (* 15. März 1976 in Winterthur) ist ein ehemaliger Schweizer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startete. Heute ist er Trainer beim Winterthurer Schlittschuh-Club.

Meier begann im Alter von sechs Jahren mit dem Eiskunstlaufen. Er wurde von Christina Persico trainiert. Sein Heimatverein war der Winterthurer Schlittschuh-Club. Meier war der erste Schweizer, der einen dreifachen Axel im Wettbewerb zeigen konnte. Dies gelang ihm beim Karl-Schäfer-Pokal 1995.

Meier wurde im Zeitraum von 1992 bis 2000 sieben Mal Schweizer Meister. Im Zeitraum von 1992 bis 2004 nahm er an acht Weltmeisterschaften und zehn Europameisterschaften teil. Seine besten Resultate bei diesen Turnieren waren der 16. Platz bei der Weltmeisterschaft 2001 und der zehnte Platz bei der Europameisterschaft 1999. 1998 bestritt Meier seine einzigen Olympischen Spiele und beendete sie auf dem 22. Platz.

Patrick Meier studierte Rechtswissenschaften[1] an der Universität in Zürich.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004
Olympische Winterspiele 22.
Weltmeisterschaften 34. 25. 24. 20. 22. 22. 16. 31.
Europameisterschaften 19. 25. 18. 13. 17. 12. 10. Z 24. 20.
Schweizer Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 2. 2.

Z = Zurückgezogen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.winterthur.panathlon.ch/de/news/vorjahr.asp?action=select&newsNO=55996&id=6325