Paul Kipngetich Tanui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Kipngetich Tanui (* 22. Dezember 1990 in Nakuru) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2009 in Amman wurde er im Juniorenrennen Vierter und gewann mit der Mannschaft Gold. Daraufhin wurde er vom kenianischstämmigen Trainer Stephen Mayaka nach Japan gebracht, wo er vom Firmenteam des Unternehmens Kyudenko unter Vertrag genommen wurde.

Anfang 2010 wurde er mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung kenianischer Meister im Crosslauf.[1] Damit war er Favorit für das Seniorenrennen der Crosslauf-WM in Bydgoszcz, bei dem er Achter wurde und mit der kenianischen Mannschaft Gold gewann.

Bei den Weltmeisterschaften 2013 in Moskau und bei den 2015 in Peking gewann er jeweils Bronze über 10.000 m. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er über dieselbe Distanz die Silbermedaille.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Tanui emerges while Masai pounces as Kenya selects squad for Bydgoszcz (Memento vom 23. Februar 2010 im Internet Archive). 20. Februar 2010