Peter Huth (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Huth (* 29. Mai 1969 in Kleve) ist ein deutscher Autor und Journalist. Er ist Chefredakteur der Welt am Sonntag.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Volontariat beim Mitteldeutschen EXPRESS arbeitete Peter Huth als freier Journalist in Köln und Berlin, anschließend für die Bild-Redaktion in Hamburg und als Redaktionsleiter der Hamburg-Ausgabe der Bild. Nach einem Herzinfarkt im Jahr 2002 unterbrach er seine Tätigkeit für die Boulevardpresse und schrieb seine Erfahrungen mit dem Herzinfarkt in einer Autobiographie (Infarkt. Eine Betriebsstörung) nieder. Für dieses Buch erhielt er 2004 den Hamburger Förderpreis für Literatur. 2008 wurde Huth Chefredakteur der B.Z. und 2017 Chefredakteur der Welt am Sonntag.

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Infarkt. Eine Betriebsstörung. 2003. Neuauflage: Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-23802-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]