Peter Weissflog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Weissflog (* 1947 in Innsbruck) ist ein deutscher Regisseur, Autor und Drehbuchautor. Er drehte und schrieb die Fernsehserien Weißblaue Geschichten, Der Millionenbauer, Glückliche Reise und Dr. Stefan Frank.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weissflog arbeitete zunächst 10 Jahre als Regieassistent bei Film und Fernsehen mit, unter anderem bei Derrick und Der Alte. In 30 Filmen war er Assistent bei den Regisseuren Alfred Vohrer, Alfred Weidenmann, Rolf Thiele, Zbyněk Brynych, Helmuth Ashley, Theodor Grädler, Günter Gräwert, Erik Ode, Wolfgang Schleif, Harald Reinl und Franz Antel. Seit 1981 arbeitet Weissflog als Regisseur und Autor.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tod im Elefantenhaus. Heyne, München 1982
  • Der Schatz im Niemandsland. Loewe-Verlag, Bindlach 1987
  • Wolly Cosmopolly. Kinderbuchserie, Schneider-Verlag, München 1990
  • Das Internat am Genfer See. Schneider-Verlag, München 1996

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist Verfasser mehrerer Drehbücher zu Fernsehfilmem, Serien und Theaterstücken. Hierzu gehören Die rosarote Mamba, ein Theaterstück, die Tatortfolge Tod im Elefantenhaus, Der Millionenbauer, die Folge Man lebt nur einmal aus Ein Fall für Zwei, 6 Episoden aus Heidi und Erni, Tod auf Bali, 22 Episoden aus Glückliche Reise.

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weissflog führte Regie in vielen Fernsehserien, unter anderem in Ein Stück von Euch, Heidi und Erni, Es muß nicht immer Mord sein, Der Schatz im Niemandsland, Weißblaue Geschichten, Dr. Stefan Frank, Familie Dr. Kleist und Der Arzt vom Wörthersee. Des Weiteren in den Fernsehfilmen Auch Handwerker sind Menschen, Pumuckl und sein Zirkusabenteuer, Der Millionenbauer, Oh du Fröhliche, Unterholz und Lotti auf der Flucht

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]