Philip Davis (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philip Davis (* 30. Juli 1953 in Grays) ist ein englischer Schauspieler, Regisseur, Komponist und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davis wuchs in Thurrock, Essex gemeinsam mit seinen zwei Brüdern auf. Sein Vater war bei der Procter and Gamble Seifenfabrik tätig, während seine Mutter eine Reinigungsfrau war. Bereits im Alter von acht Jahren interessierte er sich für das Schauspielen. Davis besuchte die Ockendon Courts Secondary Modern Schule. Er meint, dass er zu dieser Zeit schwierig gewesen sei ihn zu unterrichten und er möglicherweise unter ADHS gelitten habe. Im Schultheater blühte er jedoch auf und wusste schon sehr früh, dass er das Schauspielen zum Beruf machen wollte. Seinen ersten professionellen Schauspieljob erhielt Davis im Jugendalter am National Youth Theatre. Wenig später bekam er eine Platz bei Joan Littlewoods Theater Workshop am Stratford East Theater. In den 1970er Jahren machte Davis im Theater Karriere und war auch in einigen Filmen und Fernsehserien zu sehen.[1] Während seiner ersten Zeit als Schauspieler verdiente Davis nur relativ wenig und hatte es etwas schwerer sich finanziell über Wasser zu halten. Jedoch war so vom Schauspielen fasziniert, dass ihm das nichts weiter ausmachte. Im Jahr 1980 bekam er eine Rolle in der Fernsehserie The Studio, die etwas besser bezahlt war und von da an ging es auch finanziell bergauf. Im Jahr 1984 konnte er sich seine erste eigene Wohnung kaufen. Es folgten viele weitere Filme und Fernsehproduktionen.[2] Davis hat eine gemeinsame Tochter mit der Schauspielerin Eve Matheson und einen Sohn aus einer früheren Beziehung.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Skulduggery (Fernsehfilm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Julian Read: An actor’s life for me. Essexlifemag.co.uk. 21. Oktober 2013. Abgerufen am 27. April 2016.
  2. Phil Davis: 'I've got no savings so I'll work till I drop'. Telegraph.co.uk. Abgerufen am 27. April 2016.