Philippe Erne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philippe Erne
Spielerinformationen
Geburtstag 14. Dezember 1986
Geburtsort VaduzLiechtenstein
Größe 180 cm
Position Sturm (Mittelstürmer)
Vereine in der Jugend
0000–2005 FC Vaduz
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2007–2011
2011–2013
2012
2013–2014
2014
2014–
Chur 97
USV Eschen-Mauren
FC Vaduz
FC Balzers (Leihe)
FC Balzers
SC Pfullendorf
FC Balzers
19 (2)
60 (14)
17 (1)
7 (3)
11 (2)
11 (2)
19 (5)
Nationalmannschaft
2009– Liechtenstein 24 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. April 2016

Philippe Erne (* 14. Dezember 1986 in Vaduz) ist ein liechtensteinischer Fussballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philippe Erne begann mit dem Fussball in der Jugend des FC Vaduz. 2005 ging er in die erste Mannschaft des Schweizer Klubs Chur 97. Aber nach nur zwei Jahren wechselte er wieder zurück nach Liechtenstein, um beim USV Eschen-Mauren anzuheuern.

Im Januar 2011 ging er zum FC Vaduz zurück, dessen Mannschaft in der zweiten Schweizer Liga spielte. Nach einer längeren Verletzungspause wurde Philippe Erne im Sommer 2012 an den FC Balzers ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. In der Winterpause kehrte er nach Vaduz zurück, jedoch sein Vertrag lief im Sommer 2013 aus. Zunächst spielte er danach nochmals für den FC Balzers, erhielt im Januar 2014 einen Vertrag beim deutschen Regionalligisten SC Pfullendorf, der Verstärkungen im Abstiegskampf suchte. Da Pfullendorf aus der Regionalliga abstieg, kehrte Philippe Erne im Sommer 2014 wiederum zum FC Balzers zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Philippe Erne gab sein Debüt für die Nationalmannschaft Liechtensteins am 14. November 2009, als er bei der 0:5-Niederlage gegen Kroatien in Vinkovci in der 67. Minute für Franz Burgmeier eingewechselt wurde.

Am 3. Juni 2011 gelang ihm sein erster Treffer. Beim überraschenden 2:0-Sieg in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2012 gegen Litauen erzielte er in der siebten Minute das 1:0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]