Phoenix-Mesa Gateway Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phoenix-Mesa Gateway Airport
Phoenix-Mesa Gateway Airport Logo.svg
IWA airport map.PNG
Kenndaten
ICAO-Code KIWA
IATA-Code AZA
Koordinaten
33° 18′ 28″ N, 111° 39′ 20″ WKoordinaten: 33° 18′ 28″ N, 111° 39′ 20″ W
421 m (1381 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum ca.15 km südöstlich von Mesa,
ca.25 km südöstlich von Phoenix
Basisdaten
Passagiere 1.305.755[1] (2015)
Luftfracht 40 t[2] (2015)
Flug-
bewegungen
224.394[2] (2015)
Start- und Landebahnen
12C/30C 3109 m × 46 m Beton/Asphalt
12R/30L 3170 m × 46 m Beton
12L/30R 2835 m × 46 m Beton

Der Phoenix-Mesa Gateway Airport (IATA: AZA, ICAO: KIWA) ist ein privater Flughafen und eine frühere Luftwaffenbasis im Südosten im US-Staat Arizona in der Nähe von Mesa. Bis 2007 trug der Flughafen den Namen Williams Gateway Airport (kurz: WGA) in Anlehnung an den lokalen Flughelden Charles Linton Williams.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde 1941 als Militärflugplatz gebaut und 1942 in Betrieb genommen. Er diente hauptsächlich dazu, Piloten für die Einsätze im Zweiten Weltkrieg auszubilden und wurde damals noch unter dem Namen Williams Air Base, später Williams Air Force Base betrieben. Dies blieb auch so bis weit nach dem Ende des Krieges 1945. Erst 1991, als die Betriebskosten für die damalige Regierung nicht mehr tragbar erschienen, wurde der Flughafen zur Privatisierung freigegeben. In den 52 Jahren seiner militärischen Nutzung wurden über 26.500 Männer und Frauen zu Piloten ausgebildet. Die Umwidmung bot sich deshalb an, da die Nachbarflughäfen überlastet waren und dringend eine Ausweichmöglichkeit geschaffen werden musste. Bis 1993 wurden daraufhin das Flugfeld und die Landebahnen ausgebaut, und 1994 feierte der zivile Flughafen seine Eröffnung.

Heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen expandierte weiter, er zog, wegen der idealen Wetterverhältnisse, einige große zivile Flugschulen an, die in seiner Nähe Niederlassungen gründeten. Zu seiner heutigen Auslastung führten aber vor allem die 2004 geschlossenen Nutzungsverträge mit Ryan International Airlines (nicht zu verwechseln mit der europäischen Ryanair).

Seit 2007 trägt der Flughafen den Namen Phoenix-Mesa Gateway Airport.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Phoenix-Mesa Gateway Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passenger Activity at Phoenix-Mesa Gateway Airport. GatewayAiport.com, 29. Februar 2016, abgerufen am 8. Oktober 2016 (englisch).
  2. a b North America Airport Rankings. ACI-NA.org, abgerufen am 26. Juni 2017 (englisch).